MADISON TIME: Soul Jazz mit den GROOVE GRANTS

Wann? 19.11.2014 20:00 Uhr

Wo? Cafe Steinbruch, Lotharstraße 318, 47057 Duisburg DE
Anzeige
MADISON TIME feat. Andreas Hammen (Trombone) (Foto: Walter Koschinski)
Duisburg: Cafe Steinbruch | Es kann kein geeigneteres Jahr für den Beginn einer Konzertreihe mit der Duisburger Band R.L. Madison geben als dieses: Ende 2014 wird R.L. Madison tatsächlich 25 Jahre alt. Im Laufe dieser langen Zeit gehörten viele großartige Musiker/-innen zu der Besetzung, unter ihnen Daniel Basso, Peter Goden, Marc Muellbauer, Markus Türk oder der legendäre Saxophonist André Zola Tuyala. Die aktuelle Formation gehört fraglos zu den allerbesten in der Madison-Historie. Ab Oktober wird es an jedem dritten Mittwoch im Monat im Steinbruch eine Madison Time geben.

Mindestens ein R.L. Madison-Mitglied (meistens aber mehrere) bestreitet den Abend mit einer eigens für dieses Konzert zusammengestellten Combo. Dabei sind stilistisch die unterschiedlichsten Varianten angesagt: Jazz ist die Basis, aber Soul, Pop, Funk, Blues, und vieles mehr werden ebenfalls für den richtigen Groove sorgen. Jeder Abend wird ein neues Abenteuer, geprägt durch den typisch mitreißenden Madison-Charakter, veredelt durch eine Schar phantastischer Gastmusiker/-innen. Damit ist der dritte Mittwoch im Monat gesetzt … denn dann ist ab sofort MADISON TIME!

MADISON TIME IM NOVEMBER
Grant Green – wer etwas von Groove Jazz versteht oder verstehen möchte, kommt an diesem Mann nicht vorbei. Die Liste der phantastischen Musiker, mit denen E-Gitarrist Green zusammenarbeitete (sehr oft auch auf Platten für das Blue Note Label) liest sich wie eine Ehrenliste des Fifties and Sixties Soul Jazz: Brother Jack McDuff, Larry Young, Lee Morgan, Stanley Turrentine, Lou Donaldson oder auch Modernisten wie den John Coltrane-Weggefährten McCoy Tyner oder Elvin Jones.
Hätte es den auch stilistisch so einflussreichen Wes Montgomery nicht gegeben, wäre der in seinem Spiel eher an Saxophonisten (speziell Charlie Parker) orientierte Green sicher deutlich besser in Erinnerung geblieben.
Vergessen ist er auch 35 Jahre nach seinem Tod nicht. Dafür sorgen in der November-Ausgabe der „Madison Time“ die GROOVE GRANTS. Sie erwecken das Grant Green-Gefühl zum Leben – dafür wird Gitarrist und „Groove Messenger“ Friedhelm Pottel schon sorgen. Aber sie werden auch andere großartige Tracks und Sounds aus der Soul & Groove Jazz-Truhe hervorholen.
Neben Friedhelm Pottel gehören absolute Vollblutmusiker zu den eigens für dieses Konzert gebildeten „Grants“: Andreas Hammen, Power-Posaunist für alle Stilrichtungen, die Drive haben; Tom Wauch, der Fender Rhodes-Experte unserer Region; Ralf Wißdorf, Mr. Zuverlässig-Bass, ob es um Groove oder Free Jazz geht; Birdy Steppuhn, Drummer und Motor der nunmehr 25 Jahre alten Duisburger Groove Jazz-Legende R.L.MADISON.
Da gibt es kein Vertun: Das Café Steinbruch wird kochen und brodeln und wippen und grooven.
Darf man das verpassen? Auf gar keinen Fall!

Besetzung:
Andreas Hammen - Trombone
Tom Wauch – Keyboards
Friedhelm Pottel - Guitar
Ralf Wißdorf – Bass
Birdy Steppuhn - Drums, Percussion

Eintritt frei!

www.bop-music.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.