Mittendrin im Bundestag: Patrick Schüren aus Rheinhausen nahm auf Einladung von Bärbel Bas am Planspiel „Jugend und Parlament“ teil

Anzeige
315 Jugendliche aus ganz Deutschland nahmen vom 13. bis 16. Juni im Bundestag am fraktionsübergreifenden Planspiel „Jugend und Parlament“ teil. Mittendrin: Patrick Schüren aus Rheinhausen. Der 16-jährige Schüler des Krupp-Gymnasiums nahm auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas am Planspiel teil und machte gleich Karriere als stellvertretender Ausschussvorsitzender. „Mit dem Planspiel wird der Weg der Gesetzgebung für die Jugendlichen lebendig. Eine tolle Chance, Politik direkt kennenzulernen“, so Bärbel Bas.

Die Jugendlichen übernahmen für vier Tage die Rollen der Abgeordneten und entwickelten vier fiktive Gesetzesinitiativen an Originalschauplätzen. Die Themen: Einführung chancengleicher Bewerbungen für die Behörden des Bundes, Schaffung eines Einwanderungsgesetzes, Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft sowie Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit dem fiktiven Balkanstaat Illyrien. Dabei debattierten die Jugendlichen bei ihrem Planspiel in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen.

Die Bundestags-VizepräsidentInnen leiteten die Sitzungen im Plenarsaal und die Jugendlichen diskutierten auch mit den Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen. Patrick Schüren hat das Planspiel viel Spaß gemacht: „Es hat mir richtig gut gefallen, gerade weil man in der Praxis einfach mehr versteht über die Abläufe und ich habe gelernt: Abgeordneter ist ein toller Job, aber auch ganz schön viel Arbeit“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.