Mobilitätsfibel

Anzeige
VRR gibt Schulanfängern Tipps für eine sichere Fahrt
Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) veröffentlicht mit dem Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) zum zweiten Mal eine gemeinsame Auflage der Mobilitätsfibel. Mit einer Auflage von 35.000 Exemplaren für die im Sommer startenden Erstklässler bietet die Fibel die wichtigsten Informationen zur kindgerechten Mobilität. Die Sonderseiten des VRR „Bus und Bahn im VRR“ im Innenteil der Broschüre vermitteln den jungen Verkehrsteilnehmern spielerisch die sichere Nutzung von Bus und Bahn.

Der Schulweg ist für junge Verkehrsteilnehmer oft die erste wichtige Erfahrung, selbstständig mit Bus und Bahn zu fahren. Die Broschüre möchte Eltern dazu ermutigen, die eigenständige Mobilität ihrer Kinder frühzeitig zu fördern. Dafür gibt sie zahlreiche Tipps.

Seinen Schwerpunkt legt der VRR-Innenteil auf die Nutzung von Bus und Bahn. Hier gibt der VRR wertvolle Anregungen, wie Kinder sich an der Haltestelle oder während der Fahrt verhalten sollten. Der VRR möchte Schulneulingen positive Erlebnisse mit Bus und Bahn vermitteln. Um dies aktiv zu unterstützten enthält der Innenteil auch Mitmach-Aufgaben zum Thema Mobilität und ein Verkehrsbild zum Ausmalen. Die Mobilitätsfibel ist eine Publikation des VCD.

In der Region des VRR wird sie über die örtlichen Verkehrsunternehmen an die Schulen gesendet, die sie dann an die Erstklässler bzw. an ihre Eltern weitergeben. Auch kann sie kostenlos über den VRR per E-Mail unter info@vrr.de bestellt werden.

Neben der gemeinsamen Mobilitätsfibel mit dem VCD bietet der VRR verkehrspädagogisches Material mit den beiden Verkehrsmaskottchen „Tine und Flo“ an. Als Hauptdarsteller begleiten sie die Kinder in den unterschiedlichen Broschüren und Filmen von der Kindertagesstätte bis hin zur weiterführenden Schule. Weitere Informationen zum Thema Mobilitätsbildung sowie die Broschüren und Filme mit „Tine und Flo“ gibt es auf der Internetseite des VRR unter www.vrr.de/flo.

Diese Nachricht stammt vom VRR.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.