Prinz Thomas I. hatte zum Empfang in den "Huckinger Gürzenich" geladen

Anzeige
  Nach einer kurzen Nacht empfing der frisch gekürte Prinz Karneval von Duisburg, Thomas I., im Rahmen des Prinzenempfangs am Tag nach seiner Inthronisierung im Huckinger Steinhof, den Manfred Brey, Präsident der KG Königreich vor einigen Jahren liebevoll den Namen „Duisburger Gürzenich“ gegeben hatte, ca. 300 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und natürlich der dem Hauptausschuss Duisburger Karneval 1956 e.V. angeschlossenen Karnevalsgesellschaften.

Diese wurden allesamt durch den Prinzen, seine Hofmarschälle und die Paginnen am Eingang begrüßt und erhielten den Sessionsorden Sr. Tollität.

Dabei ließen es sich die Duisburger Karnevalisten nicht nehmen, Tollität und die gesamte Crew mit einem Rahmenprogramm zu überraschen, das es wirklich in sich hatte.

Ferdi Bischoff mit dem „Drehorgel Orchester Duisburg“ machte den Auftakt und spielte zum Empfang der Gäste auf.

Sehr schön war sein auf Prinz Thomas I. Gedichtetes Lied vom „Feuerwehrmann“, denn Thomas Erlacher arbeitet bekanntlich bei der Duisburger Berufsfeuerwehr!

Seine Heimatgesellschaft, die „KG Alle Mann an Bord“bot alles auf, was auf die alte Bühne der alten Duisburger Mercatorhalle passte, inklusive des Marine-Spielmannszuges Schaephuysen.

Die Minigarde gab ihr Bestes und auch Tanzgarde und die Tanzbären zeigten ihr bravouröses Können. Natürlich durften die Gesangsmedleys des Korps nicht fehlen und brachten Bewegung in den Saal. Begeistert schunkelten die Gäste mit.

Dieses geschah natürlich nicht ohne Grund, stellen die „Blauen Jungs“ doch in ihrem 60. Jubiläumsjahr nicht nur den Prinzen sondern auch seine HofmarschälleThorsten Röhrle und Dirk Grießhammer. Und auch zwei der vier Paginnen, Tanja Zocholl und Jessica Röhrle, stammen aus der Jubiläums KG.

Eine herrlich karnevalistische Showtanzeinlage wurde dargeboten von der „Jugendtanzgarde Hohenbudberg“. Ein Geschenk von Jörg Kamperhoff von der Selgros cash & carry in Rheinhausen an die neue Tollität.

Natürlich gab es für die Gäste das gesamte Showprogramm der Prinzencrew. Beginnend mit der Hymne an seine Vaterstadt „Ich bin nur ein Duisburger Jung“ oder der Ode an seine „Roten Schuhe“ ging es zu einem weiteren „Ohrwurm“ aus dem 1961er Filmklassiker mit gleichem Titel „Drei Mann in einem Boot“.

Und da standen die drei „Blauen Jungs“ ihren Vorbildern Heinz Erhardt, Hans Joachim Kuhlenkampf und Walter Giller in nichts nach.

Es folgte das Kinderprinzenpaar Janik I. und Paula I., die es sich nicht nehmen ließen, „Ihrem Großen Prinzen“ ebenfalls ihre Sanges- und Tanzkunst vorzuführen

Danach bat Thomas I. seine HDK Vorstandskollegen zum Ordensreigen auf die Bühne. Und diese hatten natürlich für ihren Vorstandsfreund und Zugleiter ein „Erste-Hilfe-Köfferchen“ dabei, mit dem er die Session sicher und gesund überstehen soll.

Doch damit nicht genug, eine gemeinsame Gesangseinlage von der großen Tollität und dem Kinderprinzenpaar zeigte, dass ein eingeschworenes jeckes Team die Bühne und den Saal rockte.

Und wie immer bei einem Prinzenempfang ereignen sich auf einmal Dinge, die emotional sehr hoch wiegen. So auch beim Aufmarsch von acht ehemaligen Prinzen, angeführt von Bodo Malsch (Prinz 2006/2007), die ihrem frisch gekürten und sichtlich gerührten „Nachfolger“ eine schöne Ehrengabe überreichten.

Während das Kinderprinzenpaar im Throngestühl Platz nahm, kam eine begnadete junge Dame auf die Bühne, Tanzmariechen Joline Chantal Golumski von der KG Wagaschei aus Oberhausen. Sie übertraf sich selbst nicht nur beim Gardetanz sondern auch noch einmal beim späteren Showtanz.

Das nächste „Geschenk“ kam von Manfred „Manni“ Becker, Präsident der „KG Narrenzunft Homberg“. Seine „Eternal Flames“ erwiesen sich erneut als Showformation der Extraklasse, die mit ihrem maritimen Showtanz genau die „Wellenlänge“ der Zuschauer im Steinhof traf. Rufe nach Zugabe blieben da nicht aus.

Den krönenden Abschluss eines herrlichen Prinzenempfangs bildete dann noch einmal die Tanzgarde der „KG Alle Mann an Bord“, die ihren neuen Jubiläums Showtanz bravourös darbot.

Die Besucher blieben noch viele schöne Stunden beisammen und alle freuten sich für und mit seiner Tollität Prinz Tomas I. und seiner Crew auf eine tolle Session.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.