Ralph Fleck in der Küppersmühle

Anzeige
Die Ausstellung "Ralph Fleck Malerische Grenzauflösungen" ist vom 26. Februar (= Tag der Ausstellungseröffnung) bis zum 26. April 2015 im MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst im Duisburger Innenhafen zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sehen.

Die Stiftung Kunst und Kultur widmet ihm nach eigenen Angaben erstmals in Deutschland einen retrospektiven Überblick seines Schaffens von den `80er Jahren bis heute. Gezeigt werden Alpen- und Seelandschaften genauso wie Feldstücke, Stadtlandschaften (z. B. Amsterdam) oder Stilleben. Es sind rund 100 zum Teil sehr farbenfrohe Gemälde und Zeichnungen zu sehen.

"Flecks Bilder bewegen sich zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, Abbild und Chiffre, Lesbarkeit und Überhöhung. Sein Statement ist die Unabhängigkeit, seine Motivation das Prinzip Lust," berichtet Museums-Direktor Walter Smerling.

"Das Museum feiert am 22. März seinen 16. Geburtstag. Wir haben damals mit Jörg Immendorff begonnen. Wir zeigen die Ausstellungen, ohne dafür eine öffentliche Förderung zu erhalten. Wir haben Sponsoren, die uns freundliche unterstützen. Die Sparkasse unterstützt uns in diesem Jahr."

Ralph Fleck wurde 1951 in Freiburg im Breisgau als Sohn eines Offiziers bei der Luftwaffe geboren. Bedingt durch den Beruf des Vaters lebte die Familie zunächst in Lindau am Bodensee, ab 1961 für zwei Jahre in El Paso, Texas - mit einem Zwischenstopp in New York. Wieder zurück in Deutschland, ging es bis 1967 nach Ahlhorn, Großenkneten / Oldenburg, wo Fleck und seine jüngerer Bruder auf ein Internat gingen. Nach einem Intermezzo in Lich / Gießen machte Ralph 1970 sein Abitur in Hungen / Gießen.

Im Anschluß an seine Bundeswehrzeit bewarb sich Fleck an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe mit der Außenstelle Freiburg. Dort begann er 1973 sein Studium bei Peter Dreher, das er 1978 als dessen Meisterschüler abschloß. Seitdem arbeitet Fleck als Künstler und wurde in der Folgezeit mehrfach für sein Werk ausgezeichnet. Von 2003 bis 2014 war er außerdem Professor für Malerei an der Akademie der Bildunden Künste in Nürnberg.

Fleck lebt und arbeitet in seinem Geburtsort Freiburg im Breisgau.



0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.