Samstag ist Badetag - Wissenswertes über Tauben

Anzeige
Duisburger Tauben hängen den ganzen Tag in der Stadt ab, lungern vor Kaufhäusern rum und betteln die Leute an.
Sie vermehren sich (un-)artgerecht wie die Karnickel, sind dabei schamlos; sie turteln und vögeln laut gurrend, sogar vor Publikum.
Duisburger Tauben sind gesellig, aber asozial und teilen nicht gern. Selbst ein ganzes halbes Brötchen - achtlos auf den Boden geworfen - entfacht einen erbitterten Hack-Kampf.
Tauben kacken da, wo sie leben und ihre Brut großziehen, obwohl, eigentlich kacken sie immer und überall, sogar im Flug.
Jeden Samstag treffen sich Tauben zum Baden, denn Samstag ist für Tauben Badetag.
Duisburger Tauben sind fast alle häßlich und verkrüppelt. Oft fehlen ganze Gliedmaßen und viele humpeln wie der Glöckner von Notre-Dame durch die Gegend.
Tauben werden auch "Ratten der Lüfte" und Flugratten genannt.
Wie wohlhabend eine Stadt ist, zeigt sich an der Taubenpopulation. Durch den Menschen der Natur entrissen, wächst ihre Zahl stetig.
In zahlreichen Kuturen stehen Tauben aber ursprünglich als Symbol für Frieden, und in der christlichen Religion für den "Heiligen Geist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
29.581
Jürgen Daum aus Duisburg | 25.06.2016 | 14:07  
865
Daniela Breuer aus Duisburg | 26.06.2016 | 13:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.