Thek-Buch

Anzeige
Söke Dinkla / Michael Krajewski: Paul Thek From Cross to crib; Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2014; 112 Seiten; ISBN: 978-3-86335-335-3

Hier liegt ein Ausstellungskatalog vor. Anläßlich des 50. Geburtstages des Wilhelm-Lehmbruck-Museums in Duisburg beschreibt es nicht eine aktuelle Kunstpräsentation, sondern blickt auf eine angeblich oder tatsächlich ungewöhnliche Aktion des US-Amerikanischen Künstlers Paul Thek aus dem Jahre 1973 zurück.

Es gibt natürlich Bilder, die das Werk Theks vorstellen. Es gibt auch einen Textteil in deutscher und englischer Sprache. Marietta Francke führt in Amsterdem ein Gespräch mit Franz Deckwitz über Theck. Ein während der Ausstellung ausgelegter Handzettel kommt hinzu, eine Beschreibung der Ausstellung im Lehmbruck-Museum (Autorin Marietta Francke) sowie kunstwissenschaftliche Gedanken von Barbara Catoir.

Wie prominent Thek heute noch ist, ob man ihn in unseren heutigen Tagen noch kennen muß, werden Kunstwissenschaftler, Kunsthistoriker und kunstinteressierte Leser natürlich am besten wissen. In der Tagesaktualität der vergangenen Jahre (des Museums) hat er jedenfalls keine Rolle gespielt. Von daher hat der Katalog noch am ehesten eine museumsgeschichtliche Bedeutung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.