Walkürenritt der Deutschen Oper am Rhein

Anzeige
Rechtzeitig vor der Premiere von Richard Wagners „Die Walküre“ kam die Einladung der Deutsche Oper am Rhein an Pressevertreter und ausgewählte Gäste zum „Walkürenritt“. 


Ein gewisses Platzkontingent stand auch dem Freundeskreis zur Verfügung. 

Die „Ring“-Expedition führte am Dienstag, 9. Januar, ab 19.00 Uhr ins Produktions- und Probenzentrum Duisburg-Wanheimerort und zeigte  ungewöhnliche Einblicke in den Produktionsprozess des Monumentalwerks.



Generalmusikdirektor Axel Kober, Regisseur Dietrich W. Hilsdorf, Bühnenbildner Dieter Richter, Kostümbildnerin Renate Schmitzer und Dramaturg Bernhard F. Loges erläuterten unterhaltsam und anschaulich Aspekte der Neuproduktion und stellten  das Ensemble vor. Dazu gabt es musikalische und szenische Eindrücke mit Brünnhilde Linda Watson und den Walküren. Ein Get-together mit den Künstlern rundete den Abend ab – Getränke und ein deftiger Imbiss standen bereit.

So wie das Sänger-Ensemble zu den täglichen Proben, fuhren die Besucher mit einem Bustransfer zur „Walküre“-Werkstatt.  
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.