"Warum sind Sie eigentlich heute und hier in Duisburg, und zwar am Bühneneingang des Stadttheaters, Frau ...?"

Anzeige
Am Bühneneingang des Duisburger Stadttheaters: Die Statistin Kristiane Schnitzler vor der Generalprobe zu "Lohengrin"
Duisburg: Opernplatz | Josef Dransfeld

"Warum sind Sie eigentlich heute und hier gerade an diesem Ort?" - mit dieser Frage beginnt jedes Mal mein Interview: Menschen, die ich an besonderen Plätzen in Duisburg antreffe, können ihre Beweggründe mitteilen und Wesentliches über sich und ihre Beziehung zu Duisburg erzählen:



Heute, am Donnerstag, traf ich gegen 15.00 Uhr Frau Kristiane Schnitzler aus Mettmann am Bühneneingang des Duisburger Stadttheaters.

Frau Schnitzler erzählte sinngemäß:

Ich komme gerade mit meinem Ehemann aus Mettmann und werde gleich bei der Generalprobe "Lohengrin" als Statistin eine von zwei Krankenschwestern darstellen. Der Regieanweisung folgend werden wir uns auf der Bühne im ersten Akt um Elsa von Brabant kümmern und diese versorgen. Elsa von Brabant wird heute in der Wagneroper von der aus Budapest stammenden Sopranistin Sylvia Hamvasi gespielt und gesungen.

Musik zu hören, gerade auch klassische Musik, bringt mir stets Genuss, Freude und meist die nötige Entspannung in meinen Alltag.

Mit meinem Engagement als Statistin möchte ich mit dazu beitragen, vielfältige Opernkultur zu erhalten, sowohl hier in Duisburg als auch in der Partnerstadt Düsseldorf, wo ich ebenfalls als Statistin mitspiele.

Der nette Freundeskreis unter den Statisten am Theater, unsere Gespräche über Musik, unser Austausch über neu geplante Inszenierungen, gerade auch unsere gemeinsamen Proben neuer Rollen haben mich jetzt über 35 Jahre lang motiviert, immer wieder mit großer Freude weiter zu spielen.

Als Kind und Jugendliche hatte ich leider kein Instrument spielen gelernt, auch eine Gesangsausbildung war nicht möglich. Erst spät, als Mutter von vier Kindern nahm mich meine damals 20-jährige Tochter mit in meine erste Opernvorstellung. Es war - Sie werden lachen - Wagners "Lohengrin", der Beginn einer langlebigen Liebesbeziehung.



Übrigens

ist der nächste Opernabend "Lohengrin" am Samstag, dem 11. April 2015,
dann am 26. April 2015 und dann wieder am 3. und 14. Mai 2015
Beginn jeweils um 18.00 Uhr.
Dauer: ca. 4 ½ Stunden, zwei Pausen
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.