"Wer dazu nicht tanzt muss tot sein!" - Topact Daniel Puente Encina & Band am 28. Mai im Jazz Club Woanders in Menden

Wann? 28.05.2016 21:00 Uhr bis 28.05.2016 22:45 Uhr

Wo? Menden, Marktstraße 1, 58706 Menden (Sauerland) DE
Anzeige
Menden (Sauerland): Menden |

Explosiver Sommercocktail aus Rhythm 'n' Blues, südamerika­nischer Musik und karibischen Rhythmen

Der chilenische Künstler ist erneut auf grosser Deutschlandtour


"Wer dazu nicht tanzt muss tot sein!" schreibt das Musikmagazin Rockaxis über Daniel Puente Encina. Der chilenische Sänger, Gitarrist und Komponist mixt Rhythm 'n' Blues, südamerika­nische Musik, und karibische Rhythmen zu einem explosiven Sommer-Cocktail. Boogaloo Blues, Furious 60s Latin Soul oder Dixie Country Ska folgen auf kubanische Indie-Balladen oder Slow Swing. Zwei mitreissende Perkussionisten, Vito Giacovelli aus Italien und Dante Parraguez aus Chile, grooven mit dem hochtalentierten kubanischen Bassisten Alberto Sauri um die Wette.
Daniel Puente Encina ist erneut auf grosser Deutschlandtour. Nachdem er Ende des Jahres gleich vier Konzerte auf dem renommierten Internationalen Festival Jazz Plaza in Havanna, Kuba, gegeben hat, wird er am 28. Mai um 20 Uhr ein Konzert im "Woanders" während des Streetbeach Festivals in Menden geben.

Der Musiker präsentiert zwei außergewöhnliche Alben: Sein aktuelles, von der Presse gefeiertes persönliches Best Of- Album „Chocolate con Ají“, ein kosmopolitischer Genre Mix, sowie sein Latin- Blues-Album „Disparo“ (Schuss), eine mutige, gewagte und experimentelle Produktion, die durch minimalistische Instrumentierung und gewaltigen Rhythmus besticht.

Daniel Puente Encina: „Mein Repertoire ist eine Sammlung meiner imaginären Kurzfilme. Das Drehbuch ist der Songtext und die Bilder sind die Musik. ,Chocolate con Ají‘ ist eine Zusammenstellung meiner Lieblings­kom­po­sitionen verschie­den­ster Genres, die, Rhythm 'n‘ Blues, südamerikanische Musik und karibische Rhythmen in völliger Harmonie verbindet. Bei ,Disparo‘ habe ich mir einen Bluesman der 20er Jahre vorgestellt, der sich verirrt und auf wundersame Weise nach Cuba gelangt. Meine Songs sind eine Hommage an die schwarze Musik der drei Amerikas.“

Viele seiner Werke, wie „El Amor se demora“, "Ramona" ,"Not here" sowie „Skreamska“ und „Postcard“, beides 90er-Radio-Hits in Amerika, sind in den Fatih Akin-Filmen „Kurz und schmerzlos“ und „Im Juli“, dem mehrfach ausgezeich­neten, international bekannten Kino-Erfolg „Gegen die Wand“ zu hören.

PRESSESTIMMEN
"....wer dazu nicht tanzt muss tot sein...." ROCKAXIS
".....Musik-Feuerwerk...." KIELER NACHRICHTEN
"....berauschendes Musikspektakel...." SUBWAY
"....Furios, cool und total poetisch…." WOLFSBURGER NACHRICHTEN
"….ein Juwel… ein aussergewöhnlicher Typ, ein Kultsymbol...." LA VANGUARDIA
".....hinreissende, ausdrucksstarke und authentische Musik...." ECKERNFÖRDER ZEITUNG


28. Mai 2016, 20 Uhr Woanders, Menden http://www.wo-anders.nrw/. Tickets: https://www.scantickets.de/events.php?id=759

WEB http://www.danielpuenteencina.com





1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.