ZeitZeugenBörse Duisburg e.V besuchte zum letzten Mal die Gottfried Könzgen / Gutenberg Schule

Anzeige
Duisburg: Gutenbergschule |

Zeitzeugenbörse Duisburg e.V durfte zum letzten Mal in die Schule

Eine Abordnung des Vorstandes der Zeitzeugenbörse Duisburg e.V bestehend aus Andre Sommer (2.Vorsitzender),Melanie Patten (Kassenprüferin) und Frank Bocek (Technik) besuchte ein letztes Mal die Gottfried Könzgen / Gutenberg Schule die dem neu zu entstehenden Mercator Quartier weichen wird.

Frank Bocek war Schüler an der Schule und kannte das Gebäude auswendig und übernahm die Führung.
Es wurde das Klassenzimmer besichtigt und etliche Räume wie der Kunstraum,Aula, Lehrerzimmer,Sekretariat und das Rektorzimmer (Schulleiter).
Mit einigen lustigen aber auch ernsten Anekdoten die Frank Bocek erzählte war der Rundgang sehr kurzweilig,egal ob es die geschwänzten WPL Unterrichtsstunden waren oder die Zigarre die unerlaubter weise im Keller geraucht wurde.
Ob es der Mathematikunterricht war, die Sportstunde usw.
Auch die Treppe im Keller wo damals sich die Schulmensa befand wurde ebenso besichtigt wie der Chemieraum und die Küche wo Hauswirtschaft unterrichtet wurde.

Schule wird Geschichte

Es ist ein komisches Gefühl nach 30 Jahren wieder in dem Klassenzimmer zu stehen wo man einst unterrichtet wurde.
Nun wird die Schule selber zur Geschichte ,aber in den Erinnerungen und Zeugnissen Ihrer Schüler wird sie weiter existieren.


Die ZeitZeugenBörse Duisburg will Erinnerungsarbeit organisieren und vernetzen.
Zudem dokumentiert sie das aktuelle Tagesgeschehen in der Stadt Duisburg.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.246
Harald Molder aus Duisburg | 29.01.2016 | 23:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.