Antizeitumstellungsdemo: Wenn man die Zeit hat ...

Anzeige
„Nicht mit uns!“ will die angekündigte Kundgebung am 30. März, um 10 Uhr, auf der Duisburger Bahnhofsplatte unmissverständlich klarmachen. Ein Zeichen setzen soll die Demo, auf dass Regierung und Parlament den Ruf der Bevölkerung endlich klar und deutlich vernehmen.

Schließlich geht es um nichts Geringeres als die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger, die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Das sollte doch eine Menge Menschen mobil machen, sie dazu bringen, aufzustehen, aufzubegehren, sich aufzulehnen … Ja, wogegen eigentlich?

Na, gegen die drohende Zeitumstellung! Organisator Ulrich Scharfenort ruft zur Antizeitumstellungsdemonstration auf. Der Mann ist Pirat, doch das tut nichts zur Sache. Die Veranstaltung soll nämlich völlig unabhängig von politischen Richtungen sein, weshalb Flaggen und andere Parteizugehörigkeitsbekundungen nicht erwünscht sind.

Bleibt nur noch abzuwarten, wie viele Duisburger tatsächlich Zeit für eine solche Demo opfern wollen, zumal ihnen tags drauf eh eine Stunde geklaut wird …
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.