Auch 2014 bescherten Duisburgs Triker viele Obdachlose auf der „Platte“

Anzeige
 

Am 4. Advent war es wieder so weit. In einer gemeinsamen Aktion hatten sich die Mitglieder von vier Trikervereinen aus Duisburg und Umgebung wieder den Menschen in Duisburg gewidmet, die ihr Leben auf den Straßen der Stadt verbringen, den Obdachlosen.

Der Ort für die Aktion war wiederum symbolisch und passte für diejenigen in Duisburg, die auf der „Platte“ leben, nämlich die "Bahnhofsplatte".

Der Erfolg des Vorjahres war Ansporn genug, auch in diesem Jahr die gute Sache in den Mittelpunkt zu stellen.

Und wieder stand Wolfgang „Eule“ Reimer mit seinem Trike vor dem Bus und verteilte süsse Kleinigkeiten an die Wartenden. Und rund 40 Helfer waren im Einsatz, damit die „Bescherung“ wieder ein voller Erfolg wurde.

Wieder hatte man ein Jahr lang für die Bescherung der Menschen gespart und gesammelt. Die NIG hatte wieder einen ihrer Busse zur Verfügung gestellt, in dem die Geschenke aufbewahrt wurden. Tüten mit Pfeffernüssen, Nikoläuse und anderen Leckereien und Obst waren vorbereitet worden.

Und gut 70 Menschen nahmen die Hilfe der Triker dankend an. Jeder erhielt zudem eine Wolldecke, ein Set mit Handschuhen, Schal und Mütze sowie warme Wollsocken.

Immer wieder wurden Konfektionsgrößen in den Bus hinein gerufen und männlich oder weiblich. Denn auch warme Winterjacken und Mäntel hatten die fleissigen Helfer mitgebracht.

Für diejenigen, die auf der „Platte“ leben, gab es zudem Thermounterwäsche und andere hilfreiche Utensilien! Konserven wurden ebenfalls ausgegeben.

Selbst an die alltäglichen Dinge wie Zahnpasta oder Kaffee hatte man gedacht.

„Lady Skorpion“
, die diese Aktion ins Leben gerufen hat war wieder durchaus zufrieden mit dem Ergebnis.

Mit einer warmen Suppe sowie Kaffee und Kuchen machten sich alle Beteiligten und ganz besonders die Obdachlosen einige schöne Stunden in vorweihnachtlicher Atmosphäre.

Der Dank der Triker geht aber auch an das angrenzende MC Donald Restaurant, das den Strom für Kaffeemaschinen und Erbsensuppe Topf zur Verfügung stellte.

„Im vorigen Jahr waren meine Helfer erst etwas schüchtern auf die Bedürftigen zugegangen und tasteten sich langsam an sie heran, aber in diesem Jahr sind sie sehr locker und vor Freude sprühend, helfen zu können, auf sie zugegangen!

Ein besonderen Dank gilt auch unserem Triker und Biker Nachwuchs, der sehr engagiert gespendet und geholfen hat. Das zeigt mir wieder, dass unsere Jugend besser ist als ihr Ruf.

Ich weiß nicht wie viele Menschen es in diesem Jahr waren, ich habe den Überblick verloren! Ich weiß nur das ich am Schluss noch 2 Leuten Geld gegeben habe ,weil sie keine Tüten mehr bekommen konnten und alles verteilt war. Ich hätte sie so nicht gehen lassen können!“
erklärt Lady am Ende des gelungenen Adventnachmittags.

Nikolaus und Lady sprachen der Stadt Duisburg wie auch wieder dem Bahnhofsmanagement ihren Dank aus, dass diese alle Genehmigungen für die schöne, vorweihnachtliche Aktion anstandslos erteilt hatten.

Und im Jahr 2015 wird es natürlich wieder eine Aktion der Triker geben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.