Bruckhausen: Pfefferspray statt Knöllchen - Update: Ermittlungsverfahren eingeleitet

Anzeige
Duisburg: Bruckhausen |

Ein Knöllchen wegen "Falschparkens" zu verteilen, ist eigentlich eine Routineangelegenheit. Für Mitarbeiter des Ordnungsamtes und erst recht für Polizisten. Eigentlich! Nicht aber für Polizeibeamte am Sonntagabend in Bruckhausen.

Was harmlos begann, endete mit Festnahmen unter Einsatz von Pfefferspray und massiven Handgreiflichkeiten. Ein Bekannter des renitenten Falschparkers hat die Eskalation gefilmt und das Ganze ins Internet gestellt. Mittlerweile wurde das Video mehr als halbe Mal aufgerufen und scheint ein Renner im Netz zu werden.

Die Ausgangssituation war aus Sicht der Beamten zunächst eindeutig. In einer Spielstraße in Bruckhausen parkte ein Mann widerrechtlich und lud geschäftig ein technisches Gerät. Als die Beamten ihm das Knöllchen aufbrummen, ihn zur Rede stellten und mit einem Knöllchen versehen wollten, wurde er laut und aggressiv, so die Beamten. Er wollte von dannen ziehen, woran ihn die Polizisten hinderten. Nun entwickelte die Situation eine gewisse Eigendynamik. Durch das Geschrei wurden andere Anwohner aufmerksam, die herbeiströmten und zusätzlich per Handy weitere Personen an den Ort des Geschehens lockten.

Mittlerweile riefen die Polizeibeamten ebenfalls Verstärkung herbei. Der ursprüngliche Falschparker wurde in Polizeigewahrsam genommen, ebenso der der Mann, der den Polizeieinsatz mit seinem Handy filmte, da er sich gegen eine geplante Personenkontrolle wehrte. Letztlich waren 50 Beamte im Einsatz, denen es erst nach Einsatz von Pfefferspray gelang, die Lage zu entschärfen. Im Zuge der Maßnahmen versammelten sich nach Auskunft der Polizei bis zu 250 Personen auf der Straße.

Oberbürgermeister Sören Link nannte das Ganze ein Unding. So etwas könne nicht hingenommen werden. Er empfinde es als angemessen und richtig, wenn die Polizei in solchen Fällen mit aller Schärfe vorgehe.

Polizeisprecherin Jacqueline Grahl hat im Gespräch mit uns verdeutlicht, dass die Polizei inzwischen entsprechende Strafanzeigen gestellt hat. Die Kriminalpolizei hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

UPDATE: Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, sind im Zusammenhang mit dem polizeilichen Einsatz auf der Reinerstraße in Bruckhausen auch Vorwürfe wegen des Einschreitens der Polizeibeamten erhoben worden. Darum hat die Polizeipräsidentin Dr. Bartels unverzüglich ein kriminalpolizeiliches Ermittlungsverfahren wegen aller strafrechtlich relevanten Aspekte eingeleitet.
0
7 Kommentare
29
Mike Weber aus Duisburg | 27.06.2017 | 14:57  
6.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 27.06.2017 | 23:46  
6
Yavuz Cengiz aus Duisburg | 30.06.2017 | 15:24  
6
Yavuz Cengiz aus Duisburg | 30.06.2017 | 16:04  
6.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 30.06.2017 | 19:24  
6.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.07.2017 | 19:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.