Der Geist der Weihnacht war „Taufpate“ - Niklas Küllenberg aus Walsum rief die Musicak-Kids ins Leben

Anzeige
Die Musical-Kids freuen sich auf den morgigen Sonntag. V.l. Tom Bauditz, Carl Seibert, Maria Wottke, Niklas Küllenberg, Felix Peters, Tim Müller, Leonard Tschierske und vorne Matilda Tschierske. Fotos: Sonja Tschierske
 
Seit dem „Geist der Weihnacht“ sind die acht Kinder und Jugendlichen eng miteinander befreundet.
Duisburg: Alte Schmiede |

„Singe, wem Gesang gegeben“, lautet eine alte Volksweisheit. Und die erfüllen am morgigen Sonntag, 10. September, 14 Uhr, im Jugendzentrum Alte Schmiede an der Schachtstraße in Wehofen acht „Musical-Kids“ mit Leben.

Motor und Initiator des wohl einmaligen Konzerts ist der zwölfjährige Niklas Küllenberg. Er hat seine nahezu gleichaltrigen Sangesfreundinnen und -freunde aus mehreren Städten „zusammengetrommelt“, um gemeinsam den Broadway in den Duisburger Norden zu verlegen.

Ein Kind des Duisburger Nordens ist Niklas ohnehin. Er ist Schüler der Gesamtschule Walsum, aber oft in Hamborn und Neumühl unterwegs. Und er hat ein großes Steckenpferd: das Singen. Vor zwei Jahren stand er in Oberhausen und vor einem Jahr im Duisburger Theater am Marientor im Musical „Vom Geist der Weihnacht“ auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Das hat Appetit auf mehr gemacht. Und es haben sich Freundschaften mit einigen seiner Mit-Darsteller entwickelt, die sich längst auch auf die Eltern übertragen hat.

Wenn Träume Wirklichkeit werden

Niklas und seine Freunde Tom und Felix aus Oberhausen, Leonhard und Matilda aus Krefeld, Maria und Tim aus Düsseldorf sowie Carl aus Dorsten haben sich zusammengetan, um ein eigenes Musical-Programm auf die Bühne zu bringen. Morgen halt, Und vorher wurde geprobt, geprobt, geprobt. Stets in verschiedenen Städten, immer in den Wohnungen der jeweiligen Musical-Kids-Freunde. Der „Geist der Weihnacht“ hat sie zwei Jahre lang zu einer festen Gemeinschaft zusammengeschmiedet. Vielleicht ist die Alte Schmiede deshalb auch genau der richtige Aufführungsort.

„Als Niklas eines Tages zu uns kam sagte, dass er geträumt hat, er würde mit seinen Freunden ein eigenes Musical Konzert geben, haben wir gesagt, dass Träume manchmal Wirklichkeit werden können“, erinnern sich seine Eltern Nicole und Reinhold, „wir fanden die Idee richtig toll und haben überlegt, wie wir so was in die Tat umsetzen können.“ Niklas „träumte“ weiter: „Ein Konzert nur für Freunde und Bekannte. Jedes Kind würde nur das singen, was es möchte, ohne ein Casting gemacht zu haben. Mit der eigenen Gitarre oder Klavier, egal was.“

Da die acht Kinder seit ihrer gemeinsamen Zeit beim Musical „Vom Geist der Weihnacht“ tolle Freunde geworden sind, und einige nun noch zusammen in der Musical Academy von Maria Jane Hyde sind, haben sich Eltern der Kinder zusammengesetzt, um über dieses tolle Projekt zu sprechen, und vor allem, um es in die Tat umzusetzen. „Alle Eltern waren direkt hellauf begeistert und alles ging in der Vorbereitung Hand in Hand“, berichtet Nicole Küllenberg unserer Redaktion. Schnell war ein Name für das Konzert gefunden: „Musical-Kids in Concert 2017“. Weiter sagt sie: „In der Alten Schmiede in Duisburg-Wehofen haben wir den perfekten Rahmen für das Konzert gefunden. Und natürlich brauchten wir noch einen Mann für den guten Ton und das Licht.

Die Begeisterung hautnah gespürt

Sofort stellte sich Axel Königshofen für dieses Konzert zur Verfügung. Mit der Hilfe von Leonard wird er die Kinder morgen an ihrem großen Tag unterstützen. Viele Eltern, Freunde, Bekannte und Verwandte werden am Sonntag um 14 Uhr dabei, Die Kinder sind Feuer und Flamme und fiebern dem Auftritt entgegen. Wir haben in eine Probe hineingehört und die Begeisterung hautnah gespürt. Mitgesummt haben wir auch. Neben Songs aus „Geister der Weihnacht“ kommen noch Lieder aus Hape Kerkelings „Kein Pardon“, aus Pippin, Tabaluga und dem Udo Jürgens-Musical „Ich war noch niemals in New York“ zur Aufführung.

Da das Ganze nicht kommerziell ist, wird auch kein Eintritt erhoben. Um eine Spende zur Unterstützung der Musical-Kids wird aber nicht abgelehnt“, schmunzelt Nicole Küllenberg. Die Platzzahl ist begrenzt, aber wer am morgigen Sonntag um 14 Uhr mal ins Konzert reinschnuppern will, sollte sich mit ihr unter Tel. 0177 / 3750630 in Verbindung setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.