Die Metal Queen zu Gast im Steinhof Duisburg

Anzeige
Duisburg: Steinhof | Samstag holte Doro Pesch , die Metal Königin, holte ihr verschobenes Konzert im Steinhof Duisburg nach. Wo man den Abend hinschaute sah man Fans verschiedener Metal Bands.
Erkennen konnte man diese gut an den Jeans-Kutten, die mit Aufnähern ihrer Lieblingsband übersäht waren. Von AC / DC über Iron Maiden bis Slayer waren sie alle vertreten. Doch an diesem Abend sind sie alle zusammen gekommen um nur eine zu feiern, und zwar die Königin des Metals, Doro Pesch.
Als Line Up startete die Band Arches, aus Kalifornien, den rockigen Abend.
Nur zögerlich regten sich einige Pommespieker in die Luft um der Band Gefallen entgegen zu bringen. Ohne große Überraschung und auch Erwartung beendete Arches ihren Gig und bedankten sich mit Doro auf Tour zu sein.
Und dann endlich nach der Umbaupause betrat Doro mit ihrer Band die Bühne und sofort streckten alle ihre Fäuste und Pommespieker in die Luft gen Doro.
Da es im Steinhof keinen Graben gibt, gab es Doro hautnah, und alle die in ihrer Reichweite waren wurden per Fist oder Handschlag begrüßt.
Immer wieder animierte Sie das Publikum mit einzusteigen, was ihr auch immer wieder gelang. Sie feuerte ein Hit nach dem anderen raus und zeigte einen Querschnitt ihrer mittlerweile über 30 jährigen Bühnenpräsenz. Von soft bis hin zum Headbanging war alles dabei, auch sie ließ die Haare des öfteren Kreisen.
Souverän, präzise und professionell meisterte sie ihren Gig trotz Erkältung.
Starallüren gibt es bei Doro nicht, so wurde jeder mit einem Autogramm von der Bühne nach dem Konzert bedient.
Wer Dor Pesch noch einmal live erleben möchte, kann dies kostenlos mit der Eintrittskarte vom Steinhof in Lüdenscheid am 12.12.15 noch einmal tun.
Das komplette Album wie immer hier.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.