Durchsuchungen bei Angehörigen des verbotenen Rockerclubs MC Satudarah

Anzeige

Grenzüberschreitend durchsuchten am heutigen Donnerstag Polizisten in den Niederlanden und in mehreren deutschen Städten Wohnungen von Personen, die im Verdacht stehen gegen das bundesweite Satudarah-Vereinsverbot zu verstoßen.

Unter Federführung der Staatsanwaltschaft Duisburg, die ein entsprechendes Ermittlungsverfahren führt, durchsuchten die Ermittler insgesamt 15 Wohnungen und Geschäftsräume in Duisburg, Kamp-Lintfort, Recklinghausen, Oer-Erkenschwick, Gladbeck und in den Niederlanden. In Duisburg und Recklinghausen kamen dabei auch Spezialeinheiten zum Einsatz. Durch die Kriminalpolizei wurden zahlreiche Kutten, Patches, T-Shirts, Baseballcaps, Schmuck- und Bekleidungsstücke des verbotenen Rockerclubs sichergestellt. Weitere Beweismittel wie Computer, eine Machete, Quarzsandhandschuhe und eine kleinere Drogenmenge wurden ebenfalls sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Duisburg
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.