Ev. Kreiskirchentag in Duisburg: Ein großes Fest der Verbundenheit

Anzeige
Alles Gute kommt von oben: Aus einer „friedlichen Kanone“ regnete es beim Kreiskirchentag kleine rote Zettel mit dem Bibelvers „Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für euch“ auf die Besucher nieder.
Duisburg: König-Heinrich Platz |

Der diesjährige Evangelische Kreiskirchentag auf der Königstraße wurde seinem Motto „Alles Gute kommt von oben“ mehr als gerecht und lockte viele Menschen aus nah und fern an.

Ein strahlender Himmel sorgte dafür, dass Sonne, eine leichte Brise, viel Musik und „frohe Botschaften als Konfettiregen“ auf die zahlreichen Besucher „herniederfielen“. Superintendent Armin Schneider und Oberbürgermeister Sören Link waren sich einig, dass dieser Kreiskirchentag Zeichen für ein gutes Miteinander in der Gesamtstadt setzte.

Gutes Miteinander

Zum Reformationsjubiläum 2017 zeigte sich die Veranstaltung als großes Fest der Verbundenheit. Schon der Einführungsgottesdienst war bunt und einfallsreich. Chorgesänge, Momente des Innehaltens und vielstimmiges Mitsingen der Besucher prägten nicht nur den Gottesdienst, sondern den gesamten Kreiskirchentag. Getreu der Luther‘schen Devise „Dem Volk aufs Maul schauen“ fanden in und vor den verschiedenen Themenzelten der Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen jede Menge Gespräche und Aktionen statt. Auf der Bühne gab es ein abwechslungsreiches Programm mit Rock, Pop, dem Luther-Oratorium und Gospel.

Mehr Infos und Bilder hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.