„Ihre Ideen, unsere Stadt“: "Best-of"-Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge bei "Photo + Adventure“

Anzeige
FOTO UND COPYRIGHT: HANNES KIRCHNER 10-06-2017
 
FOTO UND COPYRIGHT: HANNES KIRCHNER 10-06-2017
Duisburg: Landschaftspark Duisburg Landschaftspark Duisburg-Nord, Emscherstraße 71 | Im Rahmen der Publikumsmesse „Photo + Adventure“ ist im Landschaftspark Duisburg-Nord eine Ausstellung mit Beiträgen aus einem Foto-Wettbewerb zu sehen, zu dem der Wochen-Anzeiger Duisburg und Lokalkompass.de in Kooperation mit der Stadt Duisburg im Rahmen des Leitbildprozesses „Ihre Ideen, unsere Stadt“ aufgerufen hatten.

Die Schau umfasst ein „Best of“ aller 154 eingereichten Fotos und wurde bei der vierten Auflage der Publikumsmesse am heutigen Samstag durch Bürgermeister Volker Mosblech eröffnet.

Die 22 Fotos zeigen prägnante Orte und zugleich unterschiedliche Facetten, die die Stadt Duisburg ausmachen. Die Motive und Szenerien wurden auf jeweils unterschiedliche Art und Weise und mit vielfältigen fotografischen Mitteln kunstvoll in Szene gesetzt: Zu sehen ist etwa eine ästhetische schwarz-weiß Aufnahme des Nordhafens Walsum mit dem Steag-Kraftwerk im Hintergrund. Einen überaus stimmungsvollen Moment hat ein anderer Fotograf am frühen Morgen im Innenhafen eingefangen, während ein anderer die Landmarke „Tiger & Turtle“ in einer Nachtaufnahme bei Vollmond förmlich zum Leuchten gebracht hat. Dass Duisburg auch sehr grün und naturhah ist, zeigen gelungene Ansichten der Ruhr-Schleuse und eines Sonnenblumenfeldes im Abendlicht.

Innnenhafen: Kunstvoll fotografiert

Auf einem weiteren Exponat ist der Innenhafen mit den Five Boats kunstvoll während der abendlichen blauen Stunde fotografiert. Weiterhin gelungen mit der Kamera festgehalten wurden der Landschaftspark, die Industrieanlagen in Homberg und die abendlich illuminierte Düsseldorfer Straße mit dem Life Saver Brunnen. Faszinierend mit Tiefenschärfe arbeitete ein anderer Fotograf bei seinem Wettbewerbs-Beitrag: Er platzierte im Bildvordergrund ein paar Turnschuhe im Gras. Im Hintergrund ist der Rheinverlauf mit der Ansicht einer Industriekulisse am Horizont zu erkennen.

Bürgermeister Volker Mosblech zeigte sich nach dem Besuch der Schau begeistert: „Das sind toll gemachte Aufnahmen. Sie zeigen, dass wir zwar immer noch Industriestadt, aber auch unglaublich grün sind.“ Die Ausstellung zeige anschaulich, dass sich das Bild der Stadt Duisburg deutlich gewandelt hat. Mosblech: „Wir haben alte Industriegelände, in dem sich Menschen erholen können. Der Landschaftspark Nord etwa ist auf Platz 2 der meist besuchten Orte in NRW - direkt hinter dem Kölner Dom, das ergab ein Wettbewerb des WDR.“ Überhaupt: Jeder liebe seinen Stadtteil, auf den er stolz sei. „Aber insgesamt lieben wir unsere Stadt Duisburg,“ so Mosblech. Sollte er seinen Lieblingsplatz fotografisch in Szene setzen, dann wäre dies auf jeden Fall: „Der Althamborner Markt - wenn ich Wuseligkeit und Leben haben will und wenn ich etwas Ruhiges haben möchte, kann ich in der Althamborner Klosterkirche die Seele baumeln lassen,“ verrät Mosblech.

Gefragt, was eine Stadt für ein gutes Image tun könne, äußerte Volker Mosblech: „Hier sind gerade die Bürger und ihr Wir-Gefühl gefragt.“ Duisburg sei sind nicht nur Industrie-Standort, sondern verfüge auch über Gewerbe und Dienstleister vor Ort. Mosblech: „Es gibt neue Standquartiere. Wir haben viele ehemalige Industrieanlagen, die unter Denkmalschutz stehen und zu Büroflächen entwickelt wurden. Im Innenhafen in Duisburg-Mitte etwa sind die Grundstücke sehr begehrt“, hob Mosblech hervor. Ute Schramke vom Stadt-Marketing lobte: „Die Fotos zeigen die Vielfältigkeit unserer Stadt.“

=> Info:
Im Rahmen des Wettbewerbs wurde ein Sonderpreis für eines der Fotos mit MSV-Hintergrund ausgelobt.
Die Bilder sind noch bis einschließlich Sonntag, 11. Juni, im Rahmen der Photo+Adventure zu sehen. Tagesticket: 10 Euro.
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.