Joel Meyerowitz - Ein Leben für und mit der Fotografie

Anzeige
Düsseldorf: NRW-Forum | ...im NRW-Forum Düsseldorf hat seit dem 27.09.2014 eine besondere
Ausstellung des Fotografen Joel Meyerowitz
als Retrospektive 1962-2014 begonnen.

Sie zeigt die "fotografische Lebensgeschichte" des in New York im Jahre 1938 geborenen Fotografen.

Meyerowitz arbeitet Anfang der 1960er Jahre als Art Director in einer
New Yorker Werbeagentur. Er lernte den, in Verbindung mit einer Auftragsarbeit, bereits schon renommierten Fotografen Robert Frank kennen. War von dessen Umgang mit der Kamera, als auch mit den Ergebnissen so begeistert und beschloss auch Fotograf zu werden.
Aber nicht in einem Studio, sondern die Straße sollte seine künstlerische
Heimat werden.

Auf seinen Reisen durch die USA und Europa fotografierte er zuerst
mit S/W Filmen und fand parallel aber auch Freude daran, gleiche Szenen
mit Farbfilmen abzulichten. Bis er sich gänzlich der Farbfotografie widmete.

Er sagt, dass eine der Stärken der Fotografie darin liegt , das SIE einem dem Weg zeigt. SIE sagt wer man ist und man erfährt sehr viel über sich selbst. Wenn man das erkannt hat, wird SIE ein Wegweiser für die Zukunft im übertragenen Sinne sein.

Joel Meyerowitz lernte schnell, fast wie ein Besessener, mit dieser Unermüdlichkeit gehört er seit vielen Jahren zu den wichtigsten Vertretern der New Color Photography. Durch seine sensibel Herangehensweise und trotzdem schnelle Entscheidungskraft zu reagieren, was wichtig und unwichtig ist, gehört der mittlerweile 76 Jährige zu bedeutendsten Fotografen der Kunstgeschichte.

Ich kann jeden Fotografen, interessierten Kunstfreund oder begeisterten
Hobbyfotografen diese Ausstellung empfehlen. Aber auch allen, die noch nie was mit analoger Fotografie zu tun hatten, oder noch viele Erinnerungen daran haben. Es ist auch gleichzeitig eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit.

Die analogen Fotografien zeigen absolut sehenswerte Inhalte mit einer
Intensität, dass man die Ausstellung mit viel Ruhe betrachten sollte.

Auch der Ausstellungskatalog, welcher mir als Quelle diente, ist sehenswert. Er beinhaltet die meisten der ausgestellten Fotografien
und ein sehr schönes Interview mit Ralph Goertz, Kurator des NRW-Forum.
Jörg Sasse, Düsseldorfer Fotograf, hat mit einem eigenen Textbeitrag zum Katalog beigeragten.

Sie können die Ausstellung noch bis zum 11.01.2015 im NRW-Forum
zu den üblichen Öffnungszeiten besuchen.

Ihre Sabine Schlossmacher

Link zum NRW-Forum
Quelle: Joel Meyerowitz - Retrospective
Katalog:
Die Texte bzw. Interviews sind von Ralph Goertz und ist Herausgeber des Katalogs im Verlag der Buchhandlung Walther König

Alle Fotos unterliegen dem Copyright von Joel Meyerowitz
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.