Stoned

Anzeige
„Uluru Australia(1)“ von Thomas Schoch - own work at http://www.retas.de/thomas/travel/australia2005/in... Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Uluru_Aust...(1).jpg#/media/File:Uluru_Australia(1).jpg (Foto: Wikimedia)
Ich habe deutsche und marokkanische Wurzeln und bin zum Kosmopolit erzogen, ohne Netz, ohne doppelten Boden und mit einer Identität, fern jeglicher politischer und religiöser Konditionierung. Mein Halt in dieser Welt beruht hauptsächlich auf meiner Phantasie, meinen Träumen, meiner Intuition, meiner Inspiration, meinen bewussten Projektionen und nicht zuletzt auf meiner Liebe zu manchen Menschen und zu deren Menschsein mit allen seinen Möglichkeiten. Das ist sowohl Segen als auch Fluch, denn oft stehe ich einfach dumm da.

Und ich stehe schlecht da, wenn es um das Thema 'Flüchtlinge' geht, denn ebensowenig wie ich 'Je suis Charlie' rezitiert habe, werde ich nun 'Refugees Welcome' skandieren. Ich wünschte ich wüsste, das diese Einstellung durch Wissen und Wahrheit zementiert ist und als Resultat auch noch einen Masterplan zur Rettung der Welt in der Hand hält, doch ich muss gestehen, dass meine Einstellung eher auf Fragen basiert. Fragen die Ängste, aber auch Glaube und Hoffnung mit sich bringen.
Fragen, die da lauten, 'Warum schimpft der Afrikaner (nicht nur er) von nebenan: "Scheiße Deutschland."?', 'Bin ich chauvinistisch, rassistisch oder nationalistisch wenn ich frage: "Warum sind die Türken, die ich hier kennen gerlernt habe, so scheinheilig?"', 'Bin ich gar scheinheilig?' 'Was soll diese Inszenierung, in der sich Politiker profilieren?', 'Gibt es überhaupt eine politische Lösung?', 'Ist das alles ein großes Problem, oder eher die Ursache einer kontinuierlichen, wirtschaftlichen und religiösen Destabilisierung der Welt?', 'Wer oder was ist 'IS' wirklich?', 'Warum wird die Entwicklung der Menschheit und Menschlichkeit reduziert auf wirtschaftliche Erfolge und künstliche Wertvorstellungen und gehemmt durch den fortwährenden Appell an niedere Instinkte?', 'Wie viele dämonische Fratzen gilt es zu entlarven?', 'Ist der Mob noch zu retten?', 'Warum tut mir das Massentiersterben, die Rodung der Welt, die Ausbeutung der Natur, die Entwurzelung der Ureinwohner dieser Welt mehr in der Seele weh, als die jetzige Völkerwanderung?' Wird oder ist alles gut?', 'Ist alles per se so schei...?', 'Woher kommen die ganzen Verschwörungstheorien?', 'Ist Amerika mein Freund und Russland mein Feind?', 'Gibt es einen real existierenden Feind?', Bin ich antisemitisch, weil ich keine faschistische Vergangenheit habe?', 'Warum hat die arabische Welt so viele Diktatoren und Terroristen, die es zu töten gilt?' 'Warum feiere ich Afrika in Demut?', 'Warum ertragen die Leute geistige Armut und lehnen finanzielle Armut ab?'

Alles Fragen über Fragen, die meine Inkompetenz offenbaren. Fragen, die manchmal an einer möglichen Wahrheit und an mögliches Wissen schaben, aber scheitern an einer künstlich errichteten, komplexen Weltanschauung.
Ich weiß, dass ich nichts weiß.
Ich habe nichts, mir gehört nichts, ich bin nichts. Das ist alles.

Tonspur
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.