Traumküche für Grundschüler in Bruckhausen ist endlich da!

Anzeige
Die Besucher testeten die neue Küche. FOTO UND COPYRIGHT: HANNES KIRCHNER 19-12-2016
 
v.l.: Melek Tümsek/Sozialarbeiterin, Uta Finkemeyer/Schulleiterin. FOTO UND COPYRIGHT: HANNES KIRCHNER 19-12-2016
Duisburg: GGS Bruckhausen |

Im bundesweiten Wettbewerb “Klasse, kochen!“ hat die Grundschule Bruckhausen mit viel Einsatz und Kreativität eine moderne und großzügige Einbauküche gewonnen. Jetzt wurde das maßgeschneiderte Meisterwerk eingeweiht.

Es duftet wunderbar in der Grundschule an der Schulstraße in Bruckhausen. Mütter und Schüler haben süße und deftige Leckereien zubereitet, um die nagelneue Übungsküche mit Gästen einzuweihen. Wirklich schick und modern ist sie anzusehen, und niedlich dazu, denn sie ist auf Grundschüler zugeschnitten: Vier Mini-Kochstellen auf I-Dötzchen-Höhe mit Ceranfeldern und modernen Backöfen stehen zur Verfügung, drei Spülen und viele Meter Arbeitsfläche.
Schüler und Lehrer sind zu Recht stolz auf das Schmuckstück. Schulleiterin Uta Finkemeyer ist immer noch ganz fassungslos darüber, dass ihre Schule die Küche gewonnen hat: „Das hätte ich mir nie träumen lassen, denn es haben ja insgesamt 225 Schulen aus ganz Deutschland teilgenommen.“
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hatte den Wettbewerb "Klasse, kochen!" 2009 ins Leben gerufen. Mit im Boot: Die Bertelsmann-Stiftung, der Küchenhersteller Nolte und Fernsehkoch Tim Mälzer. Der "Patenonkel" ist „begeistert darüber, was die Schüler aus dem diesjährigen Thema gemacht haben“.
Das Motto „Küche Querbeet - Leckeres aus Garten, Feld und Wald“ hat die Grundschüler aus Bruckhausen zu einem vitaminreichen Rap inspiriert. Schulsozialarbeiterin Melek Tümsek hatte die Idee dazu. Die Kinder haben rund um eine gesunde Ernährung getextet, Rapmoves geübt oder auch auf dem Wochenmarkt zwischen Obst - und Gemüseständen gefilmt. Ihr Musikvideo überzeugte die Jury: Die Grundschule Bruckhausen rückte bis in die Gruppe der 25 Finalisten vor. Jeder Finalteilnehmer musste außerdem ein ausführliches und kreatives Nutzungskonzept für eine Schulküche einreichen.
Bald darauf flatterte ein ganz besonderer Brief in die Grundschule Bruckhausen: "Ich dachte erst, das ist Werbung“, erinnert sich die Rektorin, „aber es war das Gewinnerschreiben, und meinen Jubelschrei konnte man sicher durch die ganze Schule hören.“ Während der Sommerferien wurde die Küche dann zusammen mit einem Architekten geplant und eingebaut. Maßgeblich beteiligt an der Arbeit war Hausmeister Norbert Kohley, der per Handy Kontakt mit der Schulleiterin hielt.
Die Schüler nutzen ihr neues Reich nun regelmäßig für den Sachunterricht und die Koch-AGs. „Inzwischen werden sie am Herd auch immer besser“, so die Schulleiterin. "Sie sind viel strukturierter beim Kochen, und das Kartoffelschälen sieht auch nicht mehr ganz so gefährlich aus.“
Melda aus der Klasse 3a erinnert sich gerne an das "Bratkartoffel-Projekt" und ist jetzt eine echte Bratkartoffel-Expertin. Gemeinsame Kochprojekte mit Kindergärten und Schulen aus der Umgebung sind noch geplant, Eltern-Kind-Kochen ebenfalls, und manchmal backen auch Senioren zusammen mit den Schülern. Die neue Küche ist also nicht nur gut für den Magen, sondern auch für das soziale Miteinander.
Jugend-und Bildungsdezernent Thomas Krützberg ist schwer beeindruckt: "Diese Küche ist eine wunderbare Belohnung für ein Engagement, das deutlich über das normale Maß hinausgeht“, lobt er voller Respekt und bekommt gleich Appetit auf „Grünkohl mit Mettwurst und mit Kassler, wenn schon dann beides!“.
Die siebenjährige Hiranur möchte in der Küche aber eher etwas Leichtes
kochen: „Am liebsten eine Suppe."
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.