Unter Drogen stehender Rollerfahrer flüchtete vor Polizeikontrolle in Duisburg-Duissern

Anzeige
Ein Motorrollerfahrer (25) flüchtete am Mittwoch, 20. Juli, gegen 12.45 Uhr, vor einer Polizeikontrolle auf der Mülheimer Straße in Duisburg-Duissern. Dabei raste er über einige "rote" Ampeln.

Nachdem die Streife den Rollerfahrer stellte, trat er einer Beamtin gegen den Oberschenkel und schlug um sich. Kurzfristig konnte er zu Fuß flüchten.

Die Einsatzkräfte konnten ihn schließlich nur durch den Einsatz von Reizgas bändigen und mit zur Wache nehmen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Drogen. Auch gab der Oberhausener zu, kurz vorher Drogen genommen zu haben. Die Polizisten ließen daraufhin durch einen Arzt eine Blutprobe nehmen.

Einen Führerschein für den Roller konnte der Mann nicht vorweisen. Die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zu dem Zweirad, so dass die Beamten es sicherstellten. Nach Vernehmung führte der Staatsanwalt den 25-Jährigen vor den Amtsrichter, der Haftbefehl erließ.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.