Weitere Festnahmen in Dinslaken: Staatsanwaltschaft Duisburg ermittelt wegen des "Verdachtes der Verabredung zu einem Anschlag im Rahmen eines Fußballbundesligaspiels"

Anzeige
Die Staatsanwaltschaft Duisburg ermittelt wegen des "Verdachtes der Verabredung zu einem Anschlag im Rahmen eines Fußballbundesligaspiels".

Nach der Festnahme eines unter Terror-Verdachts stehenden Syrers im rheinland-pfälzischen Mutterstadt am 5. August, wurden am Mittwoch, 10. August, in Dinslaken drei weitere Tatverdächtige festgenommen und dem Haftrichter in Duisburg vorgeführt. Ihnen wird die Verabredung zu einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen. Konkrete Hinweise auf Ort und Ziel eines möglichen Anschlags gebe es aber nicht.

Gegen einen der drei in Dinslaken Festgenommenen wurde Haftbefehl erlassen, die beiden anderen Beschuldigten jedoch wieder freigelassen, da der zunächst angenommene dringende Tatverdacht aufgrund weiterer Erkenntnisse entfallen sei. Dennoch würden die Ermittlungen auch gegen diese Beschuldigten fortgeführt.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31.066
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 12.08.2016 | 14:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.