Zum 4. Male gab es wieder eine Weihnachtsbescherung für Obdachlose auf der Duisburger Bahnhofsplatte

Anzeige
 

Es war am 4. Adventssonntag, als sich in einer gemeinsamen Aktion wieder Triker, Biker, Privatpersonen und in diesem Jahr auch MSV Fans den Menschen in Duisburg widmeten, die ihr Leben auf den Straßen unserer Stadt verbringen, den Obdachlosen.

Der Ort für die Aktion war wie in jedem Jahr wieder symbolisch und passte für diejenigen in Duisburg, die auf der „Platte“ leben. Nämlich die Bahnhofsplatte. Gemeinsam hatte man wieder für die Bescherung der Menschen gespart und gesammelt.

Und auch die NIAG hatte extra zu diesem Termin wieder einen ihrer Busse zur Verfügung gestellt, in dem die Geschenke aufbewahrt wurden. Doch hatte man in diesem Jahr die Möglichkeit, auf dem Platz vor dem Bus mehrere Tische, gleich einem Weihnachtsmarkt, aufzustellen, auf denen die vielen Dinge, die man zusammengetragen hatte, auszulegen, aus denen die Betroffenen sich etwas heraussuchen konnten.

Von der Wolldecke, über Handschuhe, Schal und Mütze sowie warmen Wollsocken gab es auch Thermounterwäsche, Gaskocher und einen Karton mit Konserven. Auch für die alltäglichen Dinge wie Zahnpasta oder Kaffee hatte man gesorgt.

Einer Rollifahrerin hatte man sogar einen neuen Rollstuhl besorgt. Diese konnte ihr Glück kaum fassen.

Und auch Nikolaus Wolfgang „Eule“ Reimer, der sich mit seinem Trike wieder neben dem Bus aufgestellt hatte, hatte für die Menschen noch einen kleinen Schoko Nikolaus dabei. „Hier geht keiner leer aus“, erklärte Organisatorin Gerdi, besser bekannt als „Lady Skorpion“, die diese Aktion ins Leben gerufen hat.

Auch gab es wieder eine leckere Suppe sowie Kaffee und Kuchen gratis für die Obdachlosen und für alle anderen Anwesenden gegen Spende. So machten sich alle Beteiligten und ganz besonders die Obdachlosen einige schöne Stunden in vorweihnachtlicher Atmosphäre.

Natürlich gab es auch wieder Zuwendungen aus der Geschäftswelt und von privaten Spendern.

Diejenigen, die man angesprochen hatte, und die sich „schämten“ zum Bahnhofseingang zu kommen, hatte man vorher schon die Geschenke vorbeigebracht.

„Da wussten wir, wo wir diese finden!“

Ein ganz besonderer Dank galt auch wieder der Stadt Duisburg, da sie alle Genehmigungen für diese schöne, vorweihnachtliche Aktion anstandslos erteilt hatte, wie auch dem Bahnhofsmanagement, das unbürokratisch den Aufenthalt unter dem Säulengang erlaubte.

Rund 40 Helfer waren im Einsatz, damit die „Bescherung“ wieder ein voller Erfolg wurde. Und gut 100 Menschen nahmen die Hilfe der Triker dankend an.

Der Dank der Triker geht aber auch an das angrenzende MC Donald Restaurant, das den Strom für Kaffeemaschinen und Suppentopf zur Verfügung stellte. Das Wasser konnte man im gleich nebenan liegenden Hotel Ibis holen.

„Früher waren die Helfer etwas schüchtern auf die Bedürftigen zugegangen, doch in diesem Jahr waren sie sehr locker und vor Freude sprühend, helfen zu können!“ erklärt „Lady“.

Nett war auch die Vorstellung des Schutzengels für die Triker und Biker, der kleinen Michelle, die an diesem Abend und auch im kommenden Jahr bei weiteren Treffen ihre Patches gegen Spende verteilen wird.

Auch 2016 wird es wieder eine gemeinsame Aktion für die Obdachlosen geben. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann sich gerne melden!
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.