Gewitter und Starkregen in Duisburg: 26 Keller vollgelaufen, zwei Brände durch Blitzeinschläge

Anzeige
Starkregen macht die Autofahrt zum Blindflug. (Foto: Archivfoto: Hannes Kirchner)
Bedingt durch Starkregen und Gewitter kam es am Montagmorgen, 30. Mai, ab 9 Uhr insbesondere in den Stadtteilen Walsum, Vierlinden und Overbruch zu erhöhtem Einsatzaufkommen.

Der Feuerwehr lagen 26 Meldungen über vollgelaufene Keller vor. Durch Blitzeinschläge kam es im Stadtgebiet zu zwei Brandeinsätzen. Im Stadtteil Rheinhausen brannte eine Gartenlaube. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die vollgelaufenen Keller wurden durch die Feuerwehr leergepumpt. Hierzu waren zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr sowie drei Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr im Einsatz.

Da die Gewitterzellen nach Westen abziehen, ist gegen Mittag mit einer Entspannung der Lage zu rechnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.