Nederlandse Kooikerhondje

Anzeige
Kooikerhondjes sind eine der ältesten Hunderassen der Welt. Bis in die frühen 1940er Jahre galten Kooikerhondjes jedoch als ausgestorben. Alle heutigen Tiere gehen auf eine Handvoll Tiere zurück, die Anfang der 1940er Jahre in Holland gefunden wurden. Seit 1971 ist die Rasse vom Weltzüchterverband Fédération Cynologique Internationale, FCI, anerkannt.

Aufgabe der Kooiker war das Locken der Enten in den "kooi", ein Fanglabyrinth, das Geflügelbauern an Flüssen aufstellten. Seine Aufgabe war es, die Enten mit seiner fröhlich wedelnden Rute in den Köder anzulocken; er jagd die Enten nicht. Der Kooikerhondje bewegt sich ruhig zwischen den Köder-Trennwänden um die Enten neugierig zu machen und sie dann mehr in die Köder-Tunnel hineinzulocken, wo die Enten dann in einer Falle gefangen wurden. Die Fangjagd auf Wildenten ist in Holland seit vielen Jahren verboten. Damit werden die Kooikerhondjes nicht mehr zur Arbeit eingesetzt, sondern heute als reine Familien- und Begleithunde gehalten.
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
13 Kommentare
26.337
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 07.12.2013 | 10:55  
12.621
Elke Preuß aus Unna | 07.12.2013 | 11:01  
47.720
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 07.12.2013 | 11:25  
9.282
Gerda Bruske aus Goch | 07.12.2013 | 12:26  
26.647
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 07.12.2013 | 14:55  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 07.12.2013 | 17:44  
13.649
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 07.12.2013 | 18:13  
122.876
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 07.12.2013 | 21:37  
53.393
Renate Schuparra aus Duisburg | 07.12.2013 | 21:57  
58.048
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 08.12.2013 | 17:02  
55.403
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 08.12.2013 | 19:52  
7.827
Wilma Porsche aus Unna | 11.12.2013 | 10:23  
53.393
Renate Schuparra aus Duisburg | 14.12.2013 | 00:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.