Polarfüchse in neuer Anlage

Anzeige
Es müssen nicht immer Millionen ausgegeben werden und monatelang auf die Fertigstellung der Neubauten gewartet werden. Dass es auch anders geht haben in den letzten Wochen die Mitarbeiter des Zoo Duisburg bewiesen. Hand in Hand arbeiteten Handwerker, Gärtner und Tierpfleger an der Umgestaltung der Polarfuchsanlage gleich neben den Seelöwen auf dem Kaiserberg. Der Boden wurde ausgewechselt, neue Felsen gesetzt und Gräser eingepflanzt. Komplettiert wurde das Ganze durch ein neues Pärchen, das die Biologen aus der Lüneburger Heide mitbrachten.

Der Polarfuchs, auch Eisfuchs genannt, lebt auf der nördlichen Erdhalbkugel. Er ist mit seinem dichten Fell perfekt an die kalten Temperaturen angepasst. Selbst auf den Fußsohlen wachsen ihm, wie dem Schneehasen, im Winter Haare. Dies bescherte ihm seinen wissenschaftlichen Namen „Vulpes lagopus“ (hasenfüßiger Fuchs).

Der Polarfuchs ist der einzige Wildhund, der die Farbe seines Pelzes den Jahreszeiten entsprechend wechselt. Im Sommer sind sie mit ihrem braun-grauen Fell perfekt an die karge Tundralandschaft angepasst. Im Winter wird das Fell dichter, länger und es treten dann zwei Farbvarianten auf. Die Küstenregion beherrscht die dunklere „Blaufuchs“ Variante, während im Landesinneren der „Weißfuchs“ häufiger vorkommt.

In den vergangen Jahren gab es immer wieder Nachwuchs bei den Polarfüchsen. Dies erhofft man sich nun auch von dem neuen Zuchtpaar.

Quelle: Pressemitteilung Zoo Duisburg
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.567
Elke Preuß aus Unna | 11.09.2015 | 13:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.