Update: Duisburger Feuerwehr unterstützte Wesel im Unwettereinsatz - Donnerstagabend 85 Einsätze in Duisburg

Anzeige

Update:

Das Unwetter am Donnerstag zwischen 17 und 18.30 Uhr traf schwerpunktmäßig Rheinhausen und den Duisburger Süden. Hier verzeichnete die Feuerwehr Duisburg rund 85 Einsätze wegen umgestürzter Bäume, loser Äste und vollgelaufener Keller.


Am Mittwochabend gegen 22 Uhr wurde die Feuerwehr Duisburg von der Kreisleitstelle in Wesel um Hilfe bei der Bewältigung von Einsätzen durch Starkregen gebeten.

Nach heftigen Regenfällen kam es im Kreis Wesel zu mehreren hundert Einsätzen, die von der Feuerwehr im Kreis Wesel nicht mehr alleine bewältigt werden konnten.
Um die Kollegen in Wesel zu unterstützen, schickte die Feuerwehr Duisburg zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr in das Schadensgebiet. Außerdem wurden Sandsäcke und eine Sandsackfüllanlage auf den Weg geschickt.

Gegen 5 Uhr am Donnerstagmorgen wurden weitere sechs Mitarbeiter mit Stabsausbildung zur Ablösung der Einsatzleitung in die Leitstelle nach Wesel entsandt. Somit hat die Feuerwehr Duisburg insgesamt 44 Mitarbeiter der Freiwilligen und der Berufsfeuerwehr in Wesel im Einsatz.

Im Stadtgebiet Duisburg konnten laut Feuerwehr zumindest bis zum frühen Morgen keine Unwetter bedingten Einsätze verzeichnet werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.