3. Pegida-Demonstration in Duisburg: Interesse lässt deutlich nach

Anzeige
Das Interesse an den montäglichen Pegida-„Spaziergängen“ in Duisburg hat deutlich nachgelassen. Laut Schätzungen der Polizei nahmen 170 Teilnehmer am dritten Pegida-Aufmarsch (2. Februar, teil, rund 300 bei den Gegendemonstrationen. Ganz allein blieb der Anmelder der Bewegung für „Direkte Demokratie in Europa“, eine Abspaltung der Pegida-Bewegung. Er gab dann um 18.40 Uhr auf. Es kam zu keinen Zwischenfällen.

Alle Fotos: Frank Preuß
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.