Bärbel Bas bringt Wanderausstellung des Deutschen Bundestag ins Reinhard-und-Max-Mannesmann-Gymnasium

Anzeige
Auf Initiative der Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas gastiert die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages vom 17. bis 21. August im Reinhard-und-Max-Mannesmann-Gymnasium.

„Politik muss transparent sein und die Wanderausstellung macht die Arbeit des Bundestages erlebbar. Deshalb freut es mich, dass ich diese moderne Ausstellung wieder in meinen Wahlkreis holen konnte und das Reinhard-und-Max-Mannesmann-Gymnasium als offenen Ausstellungsort gewonnen habe“, sagt Bärbel Bas.

Bas hat alle weiterführenden Schulen aus ihrem Wahlkreis zum Besuch der Ausstellung eingeladen. Wenn es der Terminplan erlaubt, möchte die SPD-Abgeordnete zwischendurch auch selbst zum Gespräch vor Ort sein. „Die Menschen sollen unsere Arbeit im Bundestag immer nachvollziehen können. Deshalb ist mir ein starkes Informationsangebot sehr wichtig – zum Beispiel durch meine Homepage, meinen Tätigkeitsbericht oder eben diese Wanderausstellung, die direkt zu den Menschen in den Duisburger Süden kommt.“

Mit der Wanderausstellung unterstützt der Deutsche Bundestag bereits seit 1990 den Dialog zwischen Abgeordneten sowie Bürgerinnen und Bürgern. Auf 20 Schautafeln werden Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments und seiner Mitglieder gezeigt. Auf zwei Computerterminals können Filme und multimediale Anwendungen angeschaut werden. Es gibt ein umfangreiches Angebot an kostenlosem Informationsmaterial und für alle Fragen stehen Ansprechpartner Rede und Antwort.

Die Ausstellung steht in der Pausenhalle im Erdgeschoss des Reinhard-und-Max-Mannesmann-Gymnasiums und kann täglich zwischen 8 Uhr und 15.30 Uhr besucht werden. Termine außerhalb der Öffnungszeiten können mit dem Wahlkreisbüro von Bärbel Bas unter baerbel.bas.wk@bundestag.de oder telefonisch 0203/48869630 vereinbart werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.