Bas und Özdemir: „Gute Nachrichten für das THW Duisburg“.

Anzeige
Die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir haben in Berlin durchgesetzt, dass das Technische Hilfswerk (THW) in Duisburg vom 2015 startenden Bau- und Sanierungsprogramms des Bundes profitiert. „Duisburg steht in der jetzt beschlossenen Prioritätenliste des THW. Ein Baubeginn noch im laufenden Jahr ist somit möglich“, so Bas und Özdemir, die das THW vor Ort umgehend persönlich über die gute Nachricht informierten.<

„Wer sich ehrenamtlich so engagiert wie die Helferinnen und Helfer des THW, hat natürlich Anspruch auf gute Rahmenbedingungen. Dazu gehört auch die Sanierung der THW-Hallen in Duisburg, die dringend neue Tore brauchen. Es darf natürlich nicht sein, dass die THW-Großfahrzeuge nicht in den Hallen geparkt werden können und so wichtige Rettungsmittel sowie Kraftstoff gestohlen werden.“

Möglich wird die Baumaßnahme durch ein Sonderbauprogramm für das THW, das der Haushaltsausschuss des Bundestages im November beschlossen hat. In einer ersten Tranche werden jetzt bundesweit über 170 Bau- und Sanierungsvorhaben angepackt, auf die die Ehrenamtlichen vor Ort zum Teil schon seit Jahren drängen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.