Bruch(k)hausen

Anzeige
Kringelkamp
Duisburg: Bruckhausen | Verlassene Häuser, Schutt und Trümmer wo man hinschaut: es sieht aus wie in einem Krieg, kurz nachdem die Aufräumarbeiten begonnen haben. Sogar die Katzen haben die Gegend verlassen, aber die sind ja im Internet zu finden.

In Duisburg-Bruckhausen hat der Abriss begonnen. Ein Straßenzug weicht einem Park weil niemand mehr nah am Stahlwerk wohnen will bzw. soll. Letzten Samstag ruhten die Arbeiten. Einige Häuser wurden noch leergeräumt, andere sahen schon verlassen aus. Es sind schöne Häuser dabei, Fassaden die bei strahlendem Sonnenschein immer noch ihren Reiz entwickeln. Aber bei solch einem Wetter sieht es überall ein bisschen schön aus.
Spuren des Widerstands gegen den Abriss mischen sich mit Graffiti. Es fehlen nur die Strohballen die durch die Straßen rollen.

Ein Streifzug durch ein sterbendes Stadtviertel.
0
3 Kommentare
28.732
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 23.04.2013 | 16:56  
18.230
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 26.04.2013 | 07:21  
4.903
Klaus Wurtz aus Rheinberg | 26.04.2013 | 07:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.