Bürger ohne gehört zu werden

Anzeige
Was ist das für eine Demokratie, wo des Bürgers Meinung nicht gehört wird?
Sind wir nur Stimmvieh und werden nur vor Wahlen hofiert?
Anscheinend ja.Denn wie anders ist es zu erklären, dass wieder unser Herr Schäuble den Geldhahn für die maroden Griechen aufmacht?
Mit der Begründung, dass wir ja ein einiges Europa sind, wo jeder jedem helfen muss.
Ich bin auch ein Europäer und wer hilft mir, wenn ich mein Konto überziehe und mehr ausgebe als ich einnehme?Soll ich da die Regierung zu Hilfe rufen?
Da werde ich sicher keine Hilfe bekommen.
Und warum hilft man einer Regierung in Griechenland,wo doch jeder weiß, dass dort seit jahrzehnten Misswirtschaft betrieben wurde?
Und es sich dort auch in Zukunft nicht ändern wird.Weil dort eine Mentalität des Steuerbetruges herrscht, die schon kriminell ist.
Und die jetzige Regierung dort verarscht alle nach Strich und Faden.
Woher soll das Geld kommen welches in den nächsten Monaten von den Griechen zurück gezahlt werden muss?
Die wissen, dass kein Geld mehr da ist, sagen das auch, bekommen aber trotzdem weiteres Geld aus der EU.
Das ist einfach nur erbärmlich zu sehen wie Griechenland die Welt für dumm hält.
Es wird langsam Zeit eine andere Politik einzuschlagen.
Deshalb wählt unsere Schuldenpolitiker ab.Zeigt es ihnen bei der nächsten Wahl.......
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54
Lutz Muhr aus Duisburg | 01.03.2015 | 19:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.