Das Bild hängt schief!

Anzeige
Als „Wettlauf gegen die Kreissäge“ hatte Kerstin Ciesla, Vorsitzende des BUND Duisburg, die Unterschriftenaktion gegen die geplante Fällung der Platanen auf der Mercatorstraße in der Innenstadt bezeichnet – und der Wochen-Anzeiger druckte dieses Zitat genau so ab. Das machte unseren Leser Gerhard G. laut lachen. Er teilte der Redaktion mit, dass es technisch gar nicht möglich sei, Bäume mit einer Kreissäge zu Fall zu bringen, da brauche es schon eine Kettensäge. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön nach Neudorf für das Zurechtrücken eines ziemlich schiefen (Sprach)Bildes. Zur Ehrenrettung von Frau Ciesla sei gesagt, dass sie als Naturschützerin vermutlich mehr mit dem Bewahren als mit dem Zersägen von Bäumen beschäftigt ist, weshalb sie sich mit der Wahl der richtigen Waffen vielleicht schwertut. Das ist wohl eher das Metier der städtischen Entscheider mit der Abrissbirne im Kopf, die den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen und unermüdlich Kahlschlag propagieren. Schön wäre, sie schritten mit einer Kreissäge zu Werke. Denn das ist ja – wie auch wir jetzt gelernt haben – technisch gar nicht möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.