Das sind doch Geisteskranke! Teil II: Umgang mit dem Terror - Vernichtung des IS ist nur eine Seite der Medaille! Die friedliebenden Muslime, auch in unseren Städten, sind gefordert!

Anzeige
Der Drahtzieher der Terroranschläge von Paris, Abdelhamid Abaaoud ist tot. Französische Anti-Terror-Kräfte haben ihn in Saint-Denis bei Paris zur Strecke gebracht. Die gute Ermittlungsarbeit löst das Terrorproblem jedoch nicht.

Hollande spricht von Krieg, Gauck nimmt das Wort in den Mund, der Papst räsoniert über einen Dritten Weltkrieg. Neben vielen westlichen Staaten bringen sich Russland und jetzt auch China in eine Position, die auf Krieg hindeutet.

Aber ist die Vernichtung des IS das Mittel schlechthin gegen den Terror der IS-Gestalten in Europa? Sicherlich ist es ein Mittel zur Befriedung Syriens und des Iraks, auch ein Mittel gegen den nicht abreißen wollenden Flüchtlingsstrom nach Europa, aber ein Mittel gegen den Terror?

Die meisten IS-Terroristen, die in Europa durch Terror auffallen, leben schon lange in Europa, sind zum großen Teil hier geboren, hier aufgewachsen und sozialisiert worden, haben im IS eine geistige Heimat, ihren Anker gefunden. Sie sind aber aufgewachsen in ihrem in Europa verorteten islamischen Kulturkreis, von den armseligen konvertierten Seelen mal abgesehen. Sie befanden sich im Einflussbereich der Moscheevereine, deren Mitglieder heute immer noch, wenn auch immer zaghafter, behaupten, mit den Islamisten nichts gemein zu haben. Ohne Zweifel gibt es gewaltige Schnittmengen in ihrem Leben.

Und gerade deshalb ist es höchste Zeit, dass die friedliebenden Muslime Europas ihre Verantwortung begreifen und diese auch offensiv umsetzen. Sie müssen sich um die Jugendlichen kümmern, ihnen in Zusammenarbeit mit unserer Gesellschaft Perspektiven für ihr Leben eröffnen, sie müssen Front machen gegen den Salafismus, der die Brücke schlägt zur Radikalisierung potenzieller Terroristen. Das gilt insbesondere für unsere Moscheevereine in Duisburg, Essen, Dortmund und den anderen Kommunen an Rhein und Ruhr. Wenn der Islam in Europa, in Deutschland, in unseren Städten jede Verantwortung ablehnt, macht er sich indirekt mitschuldig an künftigem Terror.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
13.688
Volker Dau aus Bochum | 19.11.2015 | 15:33  
5.022
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 19.11.2015 | 17:55  
5.022
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 19.11.2015 | 18:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.