DOC-Gegner übergeben Antrag

Anzeige
Was wird rund um den Hauptbahnhof geschehen? FOTO UND COPYRIGHT: HANNES KIRCHNER 05-01-2012
Duisburg: Hauptbahnhof | Der Protest gegen das geplante Designer Outlet Center (DOC) am Hauptbahnhof kommt ins Rollen: Am Montag haben die DOC-Gegner der Verwaltung einen entsprechenden Antrag übergeben. Ziel ist ein Bürgerentscheid.
Hinter den Gegnern steckt eine Allianz aus Vertretern von Bündnis 90/Die Grünen, den Linken, der FDP, der PSL, Junges Duisburg/DAL, des Einzelhandels, darunter vor allem Händler der Innenstadt, und verschiedenen Bürgerinitiativen wie BUND und ver.di. "Also ein breites Spektrum der Bürgerschaft", sagt Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Gerd Schwemm stellvertretend für alle Aktiven. Die Kritiker sehen durch die DOC-Planungen eine "vitale und starke Innenstadt" gefährdet und nennen als Negativbeispiel Oberhausen.
Die Verwaltung muss nun prüfen, ob der eingereichte Antrag korrekt ist, und eine Kostenschätzung vornehmen. Danach können die Initiatoren des Bürgerbegehrens mit der Unterschriftensammlung starten, für die sie sechs Wochen Zeit haben. "Etwa 13.000 bis 14.000 Unterschriften werden gebraucht", schätzt Schwemm. "Aber das sehe ich ganz optimistisch." Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind und der Rat seinen Beschluss für das DOC nicht zurücknimmt, kann innerhalb von drei Monaten der Weg für einen Bürgerentscheid frei werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
1.484
Andreas Rimpler aus Duisburg | 23.03.2017 | 06:40  
476
Frank Nohl aus Duisburg | 24.03.2017 | 00:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.