Duisburger Werkkiste leistet vorbildliche Arbeit

Der Vorstandsvorsitzende der Duisburger FASEL-Stiftung, Reinhold Kube, über­reichte im Beisein von Hannelore Kraft einen Scheck über 10 000 Euro an Norbert Geier, den Leiter und Geschäftsführer der Duisburger Werkkiste. Foto: Werkkiste
Neben dem Besuch von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in der Duisburger Werkkiste in der vergangenen Woche gab es einen weiteren Grund zur Freude für die Einrichtung zur Jugendberufshilfe in Bruckhausen:

Der Vorstandsvorsitzende der Duisburger FASEL-Stiftung, Reinhold Kube, überreichte im Beisein von Hannelore Kraft einen Scheck über 10 000 Euro an Norbert Geier, den Leiter und Geschäftsführer der Werkkiste. Die Arbeit der Werkkiste unterstützt die FASEL-Stiftung schon seit vielen Jahren. Ein langfristiges gemeinsames Projekt mit Sozialtrainingsgruppen soll Jugendliche ohne Schulabschluss individuell auf die Eingliederung in eine Qualifizierungsmaßnahme oder Arbeitsaufnahme vorbereiten.
Das Lob der Stiftung für die Sozialarbeit der Duisburger Werkkiste fällt entsprechend motivierend aus. Reinhold Kube:
„Die hohe Jugendarbeitslosigkeit ist eine drängende Herausforderung für unsere Wirtschaftsordnung und für uns alle. Jugendliche dürfen nicht ausgegrenzt werden. Das, was die Werkkiste leistet, um auch leistungsschwächere junge Menschen für eine Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt zu qualifizieren, ist wirklich vorbildlich und wegweisend und verdient unbedingt Unterstützung.“
Hannelore Kraft würdigte anerkennend das Engagement der FASEL-Stiftung: „Es ist toll, dass wir solche gemeinnützigen Stiftungen haben, die derartige Aufgaben wie hier etwa die Bildung und Ausbildung junger Erwachsener in Einrichtungen wie der Werkkiste unterstützen. Und es beeindruckt mich sehr, was in der Duisburger Werkkiste in privater Initiative geleistet wird.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.