erfolgreiche UDE

Anzeige
Vier Universitäten und vier Fachhochschulen der Metropole Ruhr erhalten im Rahmen der zweiten Förderrunde des Qualitätspakts Lehre Unterstützung des Bundes. Die Hochschule und die Ruhr-Uni Bochum, die FH und die TU Dortmund, die Uni Duisburg-Essen, die Folkwang Universität der Künste, die Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen und die Hochschule Ostwestfalen-Lippe können sich über eine weitere Förderung ihrer Konzepte für gute Lehre und verbesserte Studienbedingungen bis 2020 freuen.
Bundesweit belegt NRW Platz eins beim Qualitätspakt Lehre: 23 Hochschulen waren in der zweiten Förderrunde erfolgreich. Das Antragsvolumen der NRW-Hochschulen liegt bei 210 Millionen Euro. Bundesweit hatten sich 180 Hochschulen um eine weitere Förderung beworben, 156 waren erfolgreich.
Das Bund-Länder-Programm unterstützt die Hochschulen dabei, die Betreuung der Studierenden und die Lehrqualität zu verbessern. Der Bund stellt für die zweite Förderperiode bis 2020 rund 820 Millionen Euro zur Verfügung. Die Fördergelder werden für eine bessere Personalausstattung auf allen Ebenen, die Weiterqualifizierung der Lehrenden und innovative Lehr- und Lernformate verwendet.

So berichtet es IDR - Informationsdienst Ruhr - Die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet, informationsdienst.ruhr.de, Herausgeber: Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.