Fernwärme Duisburg

Anzeige
Fernwärme Duisburg nimmt Versorgung des Evangelischen Klinikums Niederrhein auf

Nach gut einjähriger Bauzeit hat die Fernwärme Duisburg GmbH Bereiche der Duisburger Stadtteile Fahrn und Röttgersbach mit Fernwärme erschlossen. Die Wärme stammt aus der sich von Moers bis Voerde erstreckenden Fernwärmeschiene Niederrhein. Sie fließt von Walsum aus durch ein neues rund zweieinhalb Kilometer langes Leitungssystem zum Evangelischen Klinikum Niederrhein an der Fahrner Straße und in die anliegenden Wohngebiete.

„Der Fernwärmeanschluss ist eine wichtige Voraussetzung für den Umzug des Herzzentrums zum Standort an der Fahrner Straße“, so Dipl.-Kfm. Otto Eggeling, Vorsitzender der Geschäftsführung des Evangelischen Klinikums Niederrhein. Zudem bringt er Vorteile für den Klimaschutz mit sich: Die Wärmeerzeugung erfolgt durch die Nutzung industrieller Abwärme, von Kraft-Wärme-Kopplung und regenerativen Energien. Die Einsparung von Kohlendioxid allein durch die Umstellung der Wärmeversorgung des Klinikums auf Fernwärme beläuft sich auf 13.700 Tonnen jährlich.

Neben dem Krankenhaus sind bereits die ersten privaten Wohnobjekte an das Fernwärmenetz angeschlossen. Auch für weitere Anwohner, die entlang der neuen Trasse wohnen, besteht die Möglichkeit, auf Fernwärme umzusteigen. Die Fernwärme Duisburg berät dazu kostenlos unter der Telefonnummer 0800 604-2222.

Fernwärme Duisburg GmbH

Die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH aus Dinslaken haben 2012 die Fernwärme Duisburg GmbH als gemeinsame Tochtergesellschaft gegründet. Das Unternehmen bündelt das zuvor eigenständige Fernwärmegeschäft beider Unternehmen im Stadtgebiet Duisburg und versorgt rund 70.000 Haushalte. Dies entspricht 35 Prozent des Duisburger Wärmemarktes.

Diese Pressemitteilung habe ich vom DVV-Konzern erhalten und gebe sie an dieser Stelle natürlich gerne wieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.