Friedensnobelpreis für Malala - Kant jubelt - Angriff auf ISIS und Taliban

Anzeige
Malala Yousafzai - mit 17 Jahren die jüngste Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten.

Die junge Muslima zeigt, dass Religion und Verstand sich nicht ausschließen.

Die Kämpferin für Bildung folgt der aufklärerischen Forderung Imanuel Kants: Sapere aude. Wage es, dich deines Verstandes zu bedienen.

Ein aktualisierter Paukenschlag gegen ISIS und Taliban, bei denen das selbstständige Denken nichts, das Dogma der kruden Lehre alles zählt. Geistige Versklavung, sowohl gewollte als auch erzwungene Unmündigkeit. Eine Unterordnung mit - subjektiv empfunden - abgegebener Verantwortung. Eine Ermöglichung des Animalischen.

Und dagegen setzt Malala ein mächtiges Zeichen.

Glückwunsch an das Nobelkomitee in Oslo für seine weise und hochpolitische Entscheidung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.