Handy-Fahrkarte beim VRR

Anzeige
Vom ersten bis zum 31. Dezember 2013 läuft im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) eine HandyTicket-Aktion, bei der alle Neukunden nach ihrer Registrierung und dem ersten Ticketkauf eine Gutschrift über fünf Euro erhalten. Die Fahrgäste müssen sich dazu im Aktionszeitraum über ihr Handy oder den PC beim HandyTicket-Shop eines VRR-Verkehrsunternehmens einmalig anmelden. Nach der Registrierung können die Kunden aus dem gesamten Sortiment des Bartarifs in den Preisstufen A bis E auswählen. Das gilt für Einzel- und Monatstickets oder Tickets aus dem NRW-Tarif. Die Gutschrift wird bei den folgenden Ticketkäufen verrechnet. Ab dem 1. Januar 2014 werden zwei neue Tickets angeboten, die nur online vertrieben werden: das 10erTicket und das 7-TageTicket. Der Rabatt des 10erTickets ist attraktiver als der eines 4er-Tickets. Das 7-TageTicket eignet sich besonders für Touristen, die den VRR mit Bus und Bahn erkunden wollen.

"Wir sehen in den der Digitalisierung von Vertriebswege eine große Chance und wollen mit dieser Aktion die Nahverkehrskunden vermehrt auf das HandyTicket aufmerksam machen", erklärt VRR-Marketingleiter Till Ponath. Die beiden attraktiven neuen Tickets und der schnelle und unkomplizierte Ticketkauf mit dem Mobiltelefon sind weitere Gründe, das HandyTicket zu nutzen", so Ponath weiter.
Einmalige Anmeldung und Registrierung

Die Registrierung erfolgt online auf der HandyTicket-Seite eines VRR-Verkehrsunternehmens oder über die HandyTicket-App. Neben der Angabe der Mobilfunknummer zur Identifizierung wird nach einem Kotrollmedium gefragt. Das kann ein deutscher Personalausweis, ein EU-Reisepass, eine EC- oder Kreditkarte sein. Dieses Dokument muss bei der Fahrt mit Bus oder Bahn mitgeführt und bei einer Fahrscheinkontrolle dem Prüfpersonal gezeigt werden. Bezahlt wird per Lastschrift, Kreditkarte oder im Prepaid-Verfahren. Nach der Registrierung erhält der Kunde per SMS eine PIN-Nummer, die für den Ticketkauf und zum Login ins HandyTicket-Kundenportal notwendig ist.

Die eigens entwickelte HandyTicket-App steht für unterschiedliche Betriebssysteme wie iOS, Android, Blackberry und für javafähige Smartphones zur Verfügung. Sofern kein entsprechendes Mobiltelefon zur Verfügung steht, können Nutzer auch die mobile HandyTicket-Website für ihren Fahrkartenkauf verwenden. Hierzu müssen die Kunden lediglich die Webadresse https://mobil.handyticket.de in den Browser ihres Mobiltelefons eingeben und den Ticketshop des gewünschten Verkehrsunternehmens auswählen. Nach erfolgtem Kauf erhält der Fahrgast ein Ticket mit einem Barcode, den er auf seinem Mobiltelefon speichern und bei der Ticketkontrolle in Bus oder Bahn vorweisen muss. Wer sein Ticket am heimischen Computer über das HandyTicket-Webportal im Internet kauft, erhält dieses direkt per SMS auf sein Mobiltelefon geschickt. In beiden Fällen, sowohl mobil, wie auch am stationären Computer, ist die Installation einer Software nicht nötig.

So heißt es in einer Pressemitteilung des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, den ich heute von desse Pressesprecherin Sabine Tkatzik erhalten habe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.