Herber Rückschlag für Duisburger Schulpolitik - Realschulen in Hamborn und im Duisburger Süden sorgen für einen Paukenschlag

Anzeige
Duisburg: Duisburg | Was ist denn in Duisburg los? Droht Duisburgs Schulpolitik zu scheitern? Was ist geschehen?

Nach formal glimpflich überstandener Elternbefragung wollen Verwaltung und Mehrheitspolitik der Stadt in Hamborn an der Kalthoffstraße und im Duisburger Süden am Ziegelkamp eine Sekundarschule installieren. Die damit einhergehende Auflösung der Realschulen an diesen beiden Standorten schien bisher kein Problem, hatte doch besonders die Hamborner Realschule durch ihren Schulleiter deutlich signalisiert, den Weg in eine Sekundarschulzukunft mittragen und aktiv mitgestalten zu wollen. Auch im Süden sind in der Vergangenheit keine Bedenken gegen die Sekundarschule laut geworden.

Und nun das: In ihren von der Stadtverwaltung erbetenen Stellungnahmen zur Errichtung der Sekundarschulen lassen beide Realschulen durch ihre Schulkonferenzen, bekanntlich die höchsten Gremien einer Schule, weder Zustimmung noch Euphorie für die schulpolitische Planung erkennen. Die Realschule Duisburg-Hamborn II äußert sich in einem Schreiben ans Amt für Schulische Bildung lapidar: "Die Schulkonferenz gibt keine Stellungnahme ab. Die Schulleitung der Realschule Duisburg-Hamborn II wünscht der Sekundarschule viel Erfolg." Die Schulkonferenz der Realschule Süd geht noch weiter: "Die Realschule Süd leistet sehr gute Arbeit, so dass wir einer Auflösung nicht zustimmen können. Wir haben Bedenken in Bezug auf die Parallelität von Gesamt- und Sekundarschulen, da die Gefahr besteht, dass die ausgewogene Mischung von schwachen bis starken Schülern nicht gewährleistet ist, so dass eine sinnvolle Differenzierung nicht zustande kommen kann." Die Schulkonferenz befürchtet sogar die Entstehung einer "Restschule".

Es wird interessant sein, wie der Schulausschuss am 1.Oktober und der Rat der Stadt am 11.November mit der neuen und überraschenden Situation umgehen werden.
0
1 Kommentar
7.547
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 01.10.2013 | 23:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.