Kinder- und Jugendarbeit in Walsum auf Sparflamme

Anzeige
Duisburg: Walsum | Bei ihrer letzten Sitzung beriet die Bezirksvertretung Walsum auch über die Fortschreibung des Kinder- und Jugendplans, der den Trägern und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe für die kommenden Jahre einen Handlungsrahmen geben soll.

Nach den vorgelegten Zahlen kommt der Bezirk Walsum dabei besonders schlecht weg. Denn hier verteilen sich 3.674 Kinder und Jugendliche pro Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. In ganz Duisburg liegt der Durchschnitt bei 1.587 Kindern und Jugendlichen pro Einrichtung. Auch unter Berücksichtigung des Jugendtreffs Förderstraße verbessert sich dieser Wert kaum.

„In der Vorlage der Verwaltung wird ausdrücklich auf die Lücke hingewiesen, die durch die Schließung des IGBCE-Jugendtreffs entstanden ist“, sagt Freidemokrat Rainer Weiß. „Konsequenzen wurden jedoch nicht gezogen.“

„Zwar hat Bezirksvertretungsmitglied Sebastian Geßmann auf den deutlichen Rückgang der Anzahl der Kinder und Jugendlichen in Walsum und auf die drohende Überalterung des Bezirks hingewiesen und eine generationsübergreifende Jugendpolitik gefordert. Vorschläge zur Verbesserung der Kinder- und Jugendarbeit hatte er aber nicht parat.“, so Weiß weiter.

Dabei habe der Bericht hierzu konkrete Anhaltspunkte gegeben. „Ein weißer Fleck auf der Landkarte der Kinder- und Jugendarbeit ist leider der Ortsteil Fahrn. Dieses ist deshalb nicht zu akzeptieren, weil hier die Sozialstrukturen ähnlich kritisch sind wie im Ortsteil Marxloh“, sagt FDP-Mann Weiß. Hier hätte die Verwaltung einen konkreten Prüfauftrag bekommen müssen, wie Kinder- und Jugendangebote ortsnah in Fahrn entwickelt werden können.

„Zwar stimmte die Bezirksvertretung dem Antrag auf Errichtung einer Streetwork-Anlage zu und erinnerte auch erneut an den noch ausstehenden Bau einer Skateranlage, die von der FDP initiiert wurde. Mit dem Ausbau des in der Tat lückenhaften Freizeitangebots für Kinder und Jugendliche können jedoch nicht die pädagogischen Angebote ersetzt werden“, so Weiß.

(PM vom FDP Nord Ortsvorsitzenden Rainer Weiß)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.