LOKALKOMPASS, eine vernachlässigte Plattform mit ungenutzten Chancen - die Verantwortlichen sollten sich etwas einfallen lassen

Anzeige
Duisburg: Duisburg | Über Google findet man folgende Informationen:

"Die Anzeigenblätter Stadtspiegel, Stadt-Anzeiger, Wochenblatt und Wochenanzeiger der Westdeutschen Verlags- und Werbegesellschaft (WVW) und der Ostruhr-Anzeigenblattgesellschaft (ORA) erreichen zusammen wöchentlich eine ADA-geprüfte Auflage von mehr als 5 Millionen Exemplaren und sind damit Marktführer in Deutschland und Europa. Die WVW ist zudem der größte Anzeigenblattverlag in Nordrhein-Westfalen.

Im Dezember 1976 wurde die WVW als Tochtergesellschaft der WAZ-Mediengruppe in Essen gegründet. An der 1978 gegründeten Schwestergesellschaft ORA halten die WAZ-Mediengruppe und der Verlag Lensing-Wolff jeweils 50 Prozent.

Die insgesamt 76 Titel der WVW/ORA erscheinen hauptsächlich im Ruhrgebiet, am Niederrhein und im Sauerland und werden in der Wochenmitte und zum Teil zusätzlich am Wochenende zugestellt. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom Kreis Kleve im Nordwesten über den Hochsauerlandkreis im Südosten bis zum Märkischen Kreis im südlichen Westfalen.

Rund 500 Mitarbeiter sind bei WVW und ORA in Verkauf, Redaktion, Vertrieb, im kaufmännischen Bereich sowie in den Zentralen in Essen und Dortmund tätig.

WVW und ORA sind Mitglied beim BVDA und unterliegen der Auflagenkontrolle der Anzeigenblätter (ADA).


Lokalkompass

Mit „Lokalkompass.de“ haben die WVW-Anzeigenblätter im April 2010 eine eigene Bürger-Community gestartet. Auf der Plattform berichten Bürger aus dem Kerngebiet von NRW.

Jeder, der sich als Bürgerreporter anmeldet, kann über selbst gewählte Themen schreiben oder Fotos hochladen. Auf der Seite werden die Beiträge in unterschiedliche Rubriken (Neueste, Sport, Kultur, Politik, Ratgeber, Vereinsleben, Leute, Veranstaltungen) eingeteilt. Die Bürgerreporter können ein eigenes Profil erstellen und Gruppen gründen, die verschiedene Freunde zu einer Interessensgesellschaft zusammenfassen.

Lokalkompass.de versteht sich als offene Bürgerplattform, die vom gegenseitigen Austausch lebt.

Bei der Administration des Portals kommt den Lokalredakteuren der Anzeigenblatt-Titel die Aufgabe zu, die lokalen Communitys als Moderatoren zu betreuen. Meistgelesene Themen und besonders hervorzuhebende Texte werden in der Printausgabe der jeweiligen Region abgedruckt. Vermarktet wird das Portal innerhalb der WVW.

Entstanden ist die Plattform als White-Label Lösung des Bürgerreporter-Portals „myheimat.de“ mit Unterstützung von WAZ NewMedia. WAZ NewMedia ist als Tochter der WAZ-Mediengruppe für deren Online- und Mobil-Aktivitäten verantwortlich. Zum Kerngeschäft gehören der redaktionelle Betrieb und die Weiterentwicklung von DerWesten, dem Internetportal der WAZ-Mediengruppe für NRW."

Wenn ich all das lese, muss ich die Bürger-Community des LOKALKOMPASS als schlagkräftiges Informations- und Meinungsportal betrachten, das jedem Bürger die Möglichkeit eröffnet, öffentliche Information und Meinung mitzugestalten.

Wenn ich dann aber sehe, wie der LOKALKOMPASS von den Menschen aktiv genutzt wird, steigen mir Tränen in die Augen. Mitunter habe ich beim LOKALKOMPASS den Eindruck einer Foto-Community, dann wieder den Eindruck einer Freundesuchmaschine. Inhaltliche Diskussionen sind äußerst rar, sie beschränken sich zumeist auf einen kleinen Zirkel von Menschen, der nichts zu tun hat mit der großen Anzahl von Menschen, die von den Anzeigenblättern erreicht werden.

Ich fordere zum Nutzen einer öffentlichen Meinungsbildung die Verantwortlichen dazu auf, den LOKALKOMPASS endlich mal auf Vordermann zu bringen und zu dem zu machen, was er eigentlich sein soll.

Ich persönlich, der ich mich einbringe, empfinde oftmals große Langeweile beim Beackern des LOKALKOMPASS.
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
29 Kommentare
76.913
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 21.05.2017 | 13:03  
1.667
Volker Bödigheimer aus Oberhausen | 21.05.2017 | 22:13  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 21.05.2017 | 22:52  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 21.05.2017 | 23:46  
34.212
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 22.05.2017 | 07:24  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 22.05.2017 | 14:29  
1.667
Volker Bödigheimer aus Oberhausen | 22.05.2017 | 19:59  
76.913
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 22.05.2017 | 20:08  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 22.05.2017 | 22:45  
6.677
Beatrix Gutmann aus Essen-Süd | 23.05.2017 | 10:22  
34.212
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 23.05.2017 | 12:52  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 23.05.2017 | 12:54  
6.677
Beatrix Gutmann aus Essen-Süd | 23.05.2017 | 13:16  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 23.05.2017 | 19:23  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 24.05.2017 | 14:49  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 24.05.2017 | 21:02  
16.477
Christiane Bienemann aus Kleve | 27.05.2017 | 08:34  
16.744
Volker Dau aus Bochum | 30.05.2017 | 19:04  
16.744
Volker Dau aus Bochum | 03.06.2017 | 21:08  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 03.06.2017 | 22:49  
16.744
Volker Dau aus Bochum | 04.06.2017 | 11:07  
13.888
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 04.06.2017 | 12:40  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.06.2017 | 12:55  
13.888
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 04.06.2017 | 13:09  
6.810
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 04.06.2017 | 15:29  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.06.2017 | 18:58  
33.807
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 04.06.2017 | 19:32  
8.975
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 05.06.2017 | 21:01  
33.807
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 06.06.2017 | 09:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.