Neue Zuordnung der Dezernate

Anzeige

DGB Duisburg freut sich auf die Zusammenarbeit

„Der bisher oft Sozialdezernat genannnte Fachbereich heißt offiziell Dezernat für Arbeit, Soziales und Gesundheit. Das dieser für unsere Stadt so wichtige Bereich in die Verantwortung des erfahrenen Dezernenten Thomas Krützberg gelegt wird, ist ein gutes Zeichen. Trotz Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt haben wir viele Themen, in denen Verbesserungen möglich und nötig sind.

Dass die Stadtverwaltung somit auch ein Signal setzt, stimmt uns optimistisch.“ sagt Angelika Wagner, DGB-Geschäftsführerin. Harald Jurkovic, stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender des DGB in Duisburg ergänzt: „Der Ausbau der Wirtschaftsförderung geht somit einher mit der Aufwertung des Fachbereiches Arbeit. Etwas anderes würde auch keinen Sinn machen. Wirtschaft geht nur mit Arbeit, und anders herum. Es gibt viel zu tun beim Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit und der Verbesserung der Ausbildungssituation. Auch der Erhalt vorhandener Arbeitsplätze und die Verbesserung von Arbeitsbedingungen sind Themen, die auf kommunaler Ebene eine Rolle spielen.“ Angelika Wagner weist weiter darauf hin, dass Duisburg wegen der strukturellen Probleme auf dem Arbeitsmarkt dringend einen sozialen Arbeitsmarkt entwickeln müsse und dabei Unterstützung von Land und Bund, aber auch von Netzwerkpartnern vor Ort brauche. „Die gute Zusammenarbeit mit Thomas Krützberg bei vielen Themen in der Vergangenheit möchten wir vertiefen und ausbauen. Wir bieten gerne unsere Unterstützung an!“

Weitergabe Presseinfo des Deutschen Gewerkschaftsbundes Region Niederrhein
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.