Papiere gefälscht - BAMF geschlampt - Merkels Humanität in Verruf gebracht - jetzt muss durchgegriffen werden, im eigenen Interesse auch von unserer Kanzlerin

Anzeige
Duisburg: Duisburg | Schon lange kursierte die Vermutung, viele angebliche Flüchtlinge hätten sich ihren Aufenthaltsstatus in Deutschland durch gefälschte Papiere erschlichen. Da die Erkennung der Fälschungen anscheinend nicht möglich war, wurde Merkels humanitärer Ansatz in der Flüchtlingspolitik arg in Verruf gebracht. Dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist es nicht gelungen, die Spreu vom Weizen zu trennen, so dass sich nicht nur viele "falsche Fuffziger" in Deutschland aufhalten, sondern die Bundesregierung und insbesondere die Bundeskanzlerin in eine tiefe Krise gestürzt wurden.

Und jetzt, da BAMF-unabhängige Stichproben erfolgt sind, lassen sich "plötzlich" die Fälschungen, und die in nicht gerade geringer Anzahl, identifizieren. Stellt sich womöglich das BAMF als Totengräber Angela Merkels und des sozialen Friedens in Deutschland heraus?

Jetzt jedenfalls muss schnell und rigoros gehandelt werden. Angebliche Flüchtlinge, die den deutschen Staat offensichtlich betrogen haben, dürfen sich in Deutschland m.E. nicht mehr frei bewegen können. Die Rückführung dieser Menschen muss ohne falsche Rücksichten in Angriff genommen werden. Dafür muss zunächst einmal eine nochmalige Überprüfung der Papiere erfolgen.

Das sind wir den wahren Flüchtlingen, dem humanitären Ansatz der deutschen Flüchtlingspolitik und unserem sozialen Frieden schuldig.

Hintergrundinformation
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
2.621
Manfred Jozkowiak aus Mülheim an der Ruhr | 17.09.2016 | 18:04  
5.026
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 17.09.2016 | 19:22  
2.621
Manfred Jozkowiak aus Mülheim an der Ruhr | 17.09.2016 | 21:47  
5.026
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 17.09.2016 | 21:56  
2.621
Manfred Jozkowiak aus Mülheim an der Ruhr | 17.09.2016 | 22:22  
13.698
Volker Dau aus Bochum | 19.09.2016 | 09:47  
5.026
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 19.09.2016 | 14:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.