Realschule Fahrn - eine Erfolgsgeschichte gegen den Widerstand der Stadt - Tag der Offenen Tür am Samstag, dem 21.November 2015

Anzeige
  Ginge es nach dem Mehrheitswillen des Duisburger Schulausschusses, würde die Realschule Fahrn im Duisburger Norden längst auslaufen und einer neuen Sekundarschule Platz machen, hatte der Ausschuss doch Ende 2011 beschlossen, für die Duisburger Schullandschaft im Bereich der weiterführenden Schulen ein Zwei-Säulen-Modell zu installieren, Gymnasien auf der einen Seite und die Schulformen Gesamt- und Sekundarschule auf der anderen Seite.


Realschule Fahrn boomt

Allen Unkenrufen zum Trotz, die nach dem Beschluss schon vom unausweichlichen Ende der Realschule Fahrn ausgingen, kam es aber ganz anders. Nicht zuletzt durch den Einsatz der Bürgerinitiative "Sekundarschule in Fahrn - nein danke!" kam es zu einem schon einige Jahre anhaltenden Anmeldeboom für die Realschule Fahrn. Inzwischen besuchen weit über 800 Schüer und Schülerinnen die Schule, die in den unteren Jahrgängen fünf- bis sechszügig ist. Sogar eine Dependance erhielt die Realschule kürzlich, um alle Schüler unterbringen zu können. Bei den Anmeldungen hat die Schule zahlenmäßig längst das beliebte Walsumer Kopernikus-Gymnasium überholt.


Die Idee Sekundarschule scheint vom Tisch

Die gesetzlich vorgeschriebene Elternbefragung zur Ermittlung eines Sekundarschulbedarfs wurde zunächst von 2014 auf 2015 verschoben und dann noch ein zweites Mal auf 2016. Und wie jetzt von maßgeblicher Stelle aus dem Duisburger Rathaus zu hören ist, wird auch 2016 wohl nichts aus der Elternbefragung. Bei den Verantwortlichen der Stadt scheint sich die Erkenntnis durchgesetzt zu haben, dass das Zwei-Säulen-Modell keine Chance in Duisburg hat. Die Realschule Fahrn besitzt einen immens großen Rückhalt in der Bevölkerung, den man nicht einfach vom Tisch wischen kann.

Realschule Fahrn mit verlässlicher Zukunft


Wie es aussieht, kann sich die Bevölkerung darauf verlassen, dass die Realschule Fahrn weiterhin ihre gute Arbeit leisten kann, ohne von einem Damoklesschwert bedroht zu werden. Das Zwei-Säulen-Modell dürfte in Kürze ad acta gelegt werden, zumal auch für zwei andere Duisburger Realschulen die Stadt keine Möglichkeit sieht, sie durch Sekundarschulen zu ersetzen.

Tag der Offenen Tür am Samstag, dem 21.November 2015


Die Grundschuleltern der Viertklässler, die sich für die Realschule Fahrn als künftige Schule ihrer Kinder interessieren, sind nun herzlich eingeladen zu einem Tag der Offenen Tür am Samstag, dem 21.November, Beginn 10:00 Uhr. Die Eltern mit ihren Kindern werden aufgeteilt in Gruppen, die zunächst zwei kurze Mitmachstunden in den unteren Jahrgängen ansteuern, bevor sie in einem Rundgang verschiedene Präsentationen in den einzelnen Fachräumen geboten bekommen. Gespräche mit Eltern der Realschüler sind auch möglich, um sich ein Bild von der Schule aus Elternsicht machen zu können. Sicher ein aufschlussreicher Vormittag für alle interessierten Viertklässler und ihre Eltern. Schluss wird sein um 13:00 Uhr. Die Schule weist darauf hin, dass die Besucher möglichst pünktlich sein sollen, weil zu Beginn die Gruppen aufgeteilt werden. Spätankömmlinge versucht man natürlich dennoch nachträglich einer Gruppe zuzuordnen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 11.11.2015 | 21:48  
Claudia Brück aus Düsseldorf | 12.11.2015 | 11:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.