Reisewarnung bezüglich der Bundesrepublik Deutschland: Erdogan ist dabei, eine türkische Volksgemeinschaft mit sich als Führer zu schmieden

Anzeige
Duisburg: Ankara | In Deutschland lauern nach Ansicht der türkischen Regierung große Gefahren. Rassismus und Feindlichkeit den Menschen mit türkischen Wurzeln gegenüber sind ausgemacht worden. Für die türkische Regierung sind diese Gefahren inzwischen so akut und bedrohlich, dass sie sich zu einer "Reisewarnung bezüglich der Bundesrepublik Deutschland" entschieden hat.

Türkische Bürger in Deutschland "sollten vorsichtig sein und umsichtig handeln im Falle möglicher fremdenfeindlicher oder rassistischer Zwischenfälle, Verhaltensweisen oder verbaler Attacken".

Politische Debatten sollten sie meiden.

(Bekanntlich lassen sich die Menschen in Deutschland mit türkischen Wurzeln hauptsächlich durch türkisches Fernsehen über Politik informieren.)

Nach Ansicht der türkischen Regierung finden in Deutschland Kundgebungen und Demonstrationen statt, die von in Deutschland geduldetenTerrororganisationen organisiert oder unterstützt werden. Türkische Bürger sollten sich fernhalten. "Die Wahlkampfkampagnen in Deutschland fußen auf gegen die Türkei gerichteten Ressentiments und zielen darauf ab, den Beitritt unseres Landes zur EU zu verhindern", heißt es weiter. Die Reisewarnung spricht von rechtsradikaler und rassistischer Rhetorik in Deutschland. Türkische Bürger in Deutschland seien Opfer von Diskriminierung.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan traut den großen Parteien CDU/CSU und SPD nicht über den Weg, den Grünen auch nicht. Kürzlich hat er den türkischstämmigen Wahlberechtigten in Deutschland deshalb empfohlen, diese Parteien nicht zu wählen. Inzwischen sind in Duisburg und Köln sogar Wahlplakate mit seinem Konterfei aufgetaucht.

Was die türkische Regierung bzw. Erdogan macht, kann man als lächerlich abtun. Ist es aber nicht. Erdogan ist dabei, eine neue große türkische Volksgemeinschaft zu schmieden, deren Interessen durchzuboxen er sich als großer Führer versteht. Und da scheut er sich nicht davor, auch seine Anhänger im Ausland mit ins Boot zu holen und sie abzuschotten vor "fremden" Einflüssen. Erdogan treibt die Menschen mit türkischem Migrationshintergrund in eine Opferrolle und suggeriert ihnen so seine eigene Rolle als Messias. Und viele Menschen fallen darauf rein.

Blut, Ehre und Größe des türkischen Volkes - das sind Erdogans Themen.

Vielleicht werden wir es noch erleben, dass Eide in einer türkischen Volksgemeinschaft schon bald auf Erdogans Namen geleistet werden, obgleich er, dem fast die Hälfte der Türken misstrauisch oder gar ablehnend gegenübersteht, nicht die Türkei ist. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
18 Kommentare
Dirk Bohlen aus Wesel | 10.09.2017 | 00:52  
7.315
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.09.2017 | 01:04  
54.110
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 10.09.2017 | 10:49  
452
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 10.09.2017 | 11:38  
2.509
Martina Janßen aus Hattingen | 10.09.2017 | 13:33  
54.110
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 10.09.2017 | 13:36  
2.509
Martina Janßen aus Hattingen | 10.09.2017 | 13:45  
54.110
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 10.09.2017 | 13:50  
7.315
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.09.2017 | 14:55  
Dirk Bohlen aus Wesel | 10.09.2017 | 17:41  
408
Peter Gross aus Bochum | 10.09.2017 | 18:10  
7.315
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.09.2017 | 18:27  
13.925
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 10.09.2017 | 19:50  
34.199
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 11.09.2017 | 10:16  
54.110
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 11.09.2017 | 14:12  
2.509
Martina Janßen aus Hattingen | 11.09.2017 | 16:32  
54.110
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 11.09.2017 | 16:37  
408
Peter Gross aus Bochum | 12.09.2017 | 08:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.