Schreit die Schere zwischen Arm und Reich nicht nach einer Vermögenssteuer, und das jenseits der Partei DIE LINKE?

Anzeige
Duisburg: Duisburg | Ich bin einfacher Bürger unseres Landes, in der politischen Mitte zu verorten, ohne Hang nach links oder rechts, aber mit extremem Hang zur freiheitlichen Demokratie.

Und ich registriere, wie in unserem Land die Schere zwischen Arm und Reich immer größer wird. Über den Kapitalismus als Verursacher zu lamentieren, ist mir zu einfach, denn gesamtgesellschaftlich hat er sich als erfolgreichste Wirtschaftsordnung herausgestellt. Er hat aber auch Schattenseiten, die zu sozialen Ungleichheiten führen. Und die sind nicht gut.

Nun hat der Staat allerdings durch seine Steuergesetzgebung die Möglichkeit, regulierend einzugreifen. Die Einführung einer Vermögenssteuer für die Superreichen unseres Landes wäre da eine Möglichkeit. Täte denen auch gar nicht weh, würde aber den Handlungsspielraum des Staates erheblich erweitern.

Davon spricht allerdings nur die Partei DIE LINKE, zu der ich überhaupt nicht tendiere. Die Parteien der Mitte, seien es CDU/CSU, SPD, die Grünen oder die FDP scheuen sich offensichtlich, die Vermögenssteuer anzupacken. Warum? Das ist mir ein Rätsel. Eine Vermögenssteuer ist doch kein Alleinstellungsmerkmal sozialistischer Parteien! Für mich ist sie ein Ausdruck der Vernunft.

Denke ich da nun vernünftig? Schreit die Schere zwischen Arm und Reich nicht wirklich nach einer Vermögenssteuer?
1
Einem Mitglied gefällt das:
9 Kommentare
34.174
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 04.05.2017 | 07:32  
2.962
Harald Martens aus Bochum | 04.05.2017 | 08:34  
2.962
Harald Martens aus Bochum | 04.05.2017 | 17:42  
364
Peter Gross aus Bochum | 04.05.2017 | 19:35  
2.962
Harald Martens aus Bochum | 04.05.2017 | 20:05  
364
Peter Gross aus Bochum | 04.05.2017 | 20:23  
6.983
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.05.2017 | 21:44  
2.962
Harald Martens aus Bochum | 05.05.2017 | 06:25  
2.962
Harald Martens aus Bochum | 05.05.2017 | 17:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.